Leerer Landfrauen arrangieren sich mit den Corona-Beschränkungen
Drei Neuzugänge trotz „Isolation“

Horstmar-Leer -

Über drei Neuzugänge trotz Corona-Zeiten freut sich der Landfrauenverein Leer. Das geht aus einer Broschüre hervor, die der Vorstand jetzt samt einer Postkarte an die Mitglieder verteilt hat, um den Kontakt zu ihnen weiterhin aufrechtzuerhalten. Weil die Jahreshauptversammlung coronabedingt ausfallen musste, enthält das Heft auch viele Informationen zum Jahresablauf.

Dienstag, 06.04.2021, 16:22 Uhr aktualisiert: 07.04.2021, 14:36 Uhr
Ein Bild aus schöneren Tagen vor der Corona-Pandemie: Die Leerer Landfrauen auf Besichtigungstour in der Schöppinger Feinbrennerei Sasse.
Ein Bild aus schöneren Tagen vor der Corona-Pandemie: Die Leerer Landfrauen auf Besichtigungstour in der Schöppinger Feinbrennerei Sasse. Foto: Franz Neugebauer

„Tue Dir etwas Gutes an – Mut, Humor, Schwung, Neugierde und Verrücktheit“, so steht es auf einer Postkarte, die alle Mitglieder des Leerer Landfrauenvereins kürzlich erhalten haben. Doch das war nicht alles. Die Vorstandsriege verteilte auch eine mit bunten Bildern geschmückte Broschüre mit Informationen zum Jahresablauf, da eine Präsenz-Jahreshauptversammlung coronabedingt nicht stattfinden konnte. Auch etwas Süßes war dabei, nämlich ein Schokoladenmaikäfer auf der Vorderseite des Heftchens.

„Da wir uns wegen der Pandemie nicht treffen konnten, haben wir diesen Kontakt zu unseren Mitgliedern gewählt“, begründet die Vorsitzende Elsbeth Denkler die besondere Initiative. Das Wichtigste zuerst: Die Leerer Landfrauen zählen inzwischen 180 Mitglieder. Mit Mareike Wallkötter, Petra Hanisch und Anne Rottmann gab es trotz der Isolation sogar drei Neuzugänge.

In der Broschüre werden die Höhepunkte des vergangenen Jahres dargestellt, die mit dem Ausbruch der Corona-Pandemie allerdings abrupt abgebrochen sind. Gerne erinnern sich die Landfrauen an die Jahreshauptversammlung im Januar 2020. Dabei war der Saal der Gaststätte Selker bis auf den letzten Platz gefüllt und Überraschungsgast Ruth Rosker aus Stadtlohn strapazierte als Putzfrau Elfriede Schulte Piepenbrock das Zwerchfell der Zuschauer mit ihren Witzen.

Begeistert war die große Runde auch von der schmackhaften Suppe, die Andrea Selker in gewohnter Weise servierte. Im benachbarten Schöppingen bei der Brennerei Sasse kehrten die Landfrauen während der Winterwanderung im Februar ein. Natürlich durfte dabei eine Kostprobe aus dem umfangreichen Sortiment des Hauses nicht fehlen.

Der Planwagen brachte die lustige Gesellschaft in die Gaststätte „Jugel`s Brüningmühle“. Abgesagt werden mussten die Wellness-Tour und die geplante Radtour. Mit den Horstmarer Landfrauen feierte man Anfang Oktober das Erntedankfest in der Gertrudiskirche.

Zu Weihnachten gab es für alle Mitglieder überraschend Tragetaschen mit nützlichem Inhalt, wie Körnerkissen, Handcreme und Kneipp-Tee.

Die Broschüre enthält zudem noch nützliche Hinweise und Anregungen wie beispielsweis zum Basteln eines Wikingerstuhles oder das Backen kleiner Osterkränze.

Elsbeth Denkler bedankt sich ausdrücklich bei den Vorstandskolleginnen für die in 2020 geleistete Arbeit und hebt dabei Andrea Laukötter besonders hervor. Sie betreut die Homepage des Landfrauenvereins.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7903286?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F
Nachrichten-Ticker