Letzter Arbeitstag für Rita Nimphius nach 48 Jahren
Weniger Karten – mehr Technik

Schöppingen -

Rita Nimphius kann sich noch gut erinnern. Reihenweise Karteikarten von Patienten lagen vor ihr auf dem Tisch. Alle mussten fein säuberlich sortiert werden. Papierausdrucke wurden früher noch persönlich zur Abrechnungsstelle gefahren. Von Rupert Joemann
Dienstag, 30.03.2021, 18:52 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 30.03.2021, 18:52 Uhr
Rita Nimphius war in Schöppinger Hausarztpraxis eine feste Konstante.
Rita Nimphius war in Schöppinger Hausarztpraxis eine feste Konstante. Foto: Rupert Joemann
All das ist lange her, gehört aber zum Berufsleben der 63-jährigen Arzthelferin. Am heutigen Mittwoch ist nach 48 Jahren ihr letzter Arbeitstag, morgen fängt der Ruhestand an. Die Ärzte haben gewechselt, die gebürtige Schöppingerin Rita Nimphius, geborene Höping, blieb immer da. Von 1973 bis 1995 hieß ihr Chef Dr. Josef Potthoff, von 1995 bis 2016 Dr. Lambert Rosenbaum und seit 2016 Dr. Ruth Niehaus. 2019 stieß Susanne Gemmer dazu. Computer war große Umstellung Die Horstmarerin hat alle Entwicklungen des vergangenen halben Jahrhunderts in einer Hausarztpraxis mitgemacht. Die größte Umstellung kam mit Dr. Rosenbaum: Der Computer hielt Einzug in die Praxis.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7911182?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7911182?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F
Nachrichten-Ticker