Entwässerung wird teurer
Abwassergebühren steigen ab 1. Januar 2018

Laer -

Die Gebühren für Abwasser sollen steigen. Der Betriebsausschuss sprach sich in der jüngsten Sitzung dafür aus. Und die Erhöhung hat es durchaus in sich.

Sonntag, 11.06.2017, 15:00 Uhr
 
  Foto: dpa/Jens Wolf

Mit höheren Entwässerungsgebühren müssen die Bürger in Laer und Holthausen voraussichtlich ab dem nächsten Jahr rechnen. Für eine Anpassung der Kalkulationsgrundlage hat sich während seiner jüngsten Sitzung die Mehrheit des Betriebsausschusses unter der Leitung von Norbert Surmund (CDU) ausgesprochen.

Wie der kaufmännische Leiter der Gemeindewerke Laer, Jürgen Langhorst, den Mitgliedern des Fachgremiums anhand einer Beispielsrechnung im Rahmen einer Powerpräsentation erläuterte, sei die Gebühren-Neuberechnung dringend notwendig, um sicherzustellen, dass in den künftigen Jahren Deckungslücken vermieden werden und die Leistungsfähigkeit der Gemeindewerke auf Dauer erhalten bleibt. So würde die Eigenkapitalquote weiter schrumpfen, wenn nicht rechtzeitig gegengesteuert würde.

Investitionen nötig

Christian Schröder von der Betriebsführung erläuterte, dass seitens der Gemeindewerke Laer in den nächsten Jahren zahlreiche Investitionen erfolgen müssten. Als Beispiele nannte er Maßnahmen im Rahmen der Wasserrichtlinien (WRRL), die Anschaffung neuer Messtechnik für die gemeindliche Kläranlage sowie gegebenenfalls die Investition für eine zusätzliche Reinigungsstufe. Nach aktuellem Stand müsse man auf eine reine Fremdkapitalfinanzierung zurückgreifen. In den nächsten Jahren könnte dann auch die zurzeit noch garantierte Abführung von 100 000 Euro an den Gemeindehaushalt gefährdet sein.

Wenn der Gemeinderat der Beschlussempfehlung des Betriebsausschusses zustimmt, muss ein Vier-Personenhaushalt ab 1. Januar 2,21 Euro (bisher 1,96) pro Kubikmeter Schmutzwasser und eine Grundgebühr von 220,97 Euro (bisher 195,95) pro Jahr zahlen. Die Gesamtgebühren belaufen sich dann auf 574, 57 Euro (bisher 509,55).

Kämmerer Thorsten Brinker wies die Ausschussmitglieder darauf hin, dass der Kreisdurchschnitt der Entwässerungsgebühren in 2016 bei 2,68 Euro lag.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4918976?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686834%2F
Nachrichten-Ticker