Passions- statt Pfingstkonzert
Passions- statt Pfingstkonzert

Laer -

Weil es 2018 Pfingstferien gibt und dann vermutlich viele Akteure und Besucher der Laerer Pfingstkonzerte im Urlaub sind, haben sich die Verantwortlichen des Madrigalchores und des Förderkreises entschlossen,

Mittwoch, 30.08.2017, 18:00 Uhr aktualisiert: 31.08.2017, 16:26 Uhr
Die Vors itzende des Laerer Madrigalchores, Dagmar Richter (l.) und ihre Mutter Doris Fischer, die Vorsitzende des Förderkreises Laerer Pfingstkonzerte ist, sind froh, dass sie mit dem Passionskonzert eine Alternative zum Laerer Pfingstkonzert anbieten können.
Die Vors itzende des Laerer Madrigalchores, Dagmar Richter (l.) und ihre Mutter Doris Fischer, die Vorsitzende des Förderkreises Laerer Pfingstkonzerte ist, sind froh, dass sie mit dem Passionskonzert eine Alternative zum Laerer Pfingstkonzert anbieten können. Foto: abi

Als sie erfahren haben, dass es im nächsten Jahr eine Woche Pfingstferien gibt, waren die Eheleute Doris und Heinrich Fischer sowie ihre Tochter Dagmar Richter nicht gerade begeistert. Nicht, dass die Familie den Schülern und Lehrern die zusätzlichen freien Tage in 2018 missgönnt, aber als Vorsitzende des Laerer Madrigalchores und des Förderkreises sahen Tochter und Mutter die Tradition der Laerer Pfingstkonzerte gefährdet, die es immerhin schon seit fast 40 Jahren gibt.

„Nicht nur, dass viele unserer treuen Besucher die Ferien für Urlaube nutzen wollen, auch zahlreiche Akteure werden verhindert sein“, schildert Dagmar Richter die Problematik, die sie und ihre Mitstreiter schon frühzeitig aktiv werden ließen. So suchten die Verantwortlichen in den Vorständen das Gespräch, um eine Lösung für das Dilemma zu finden. Schnell waren sich alle einig, dass das musikalische Ereignis nicht ersatzlos gestrichen werden soll.

„Statt des Pfingstkonzertes haben wir uns für ein Passionskonzert entschieden“, berichtet Doris Fischer im Gespräch mit den WN. Dieses soll am 18. März (Sonntag) um 17 Uhr in der Pfarrkirche St. Bartholomäus stattfinden. Froh sind die Veranstalter, dass Pfarrer Andreas Ullrich für den Auftritt der Sängergemeinschaft, Solisten und Instrumentalisten grünes Licht gegeben hat. Das sei nur möglich gewesen, weil keine anderen Veranstaltungen zu dem Termin anstehen.

Zur Aufführung kommt die Johannespassion. „Das ist was ganz Besonderes und eine Herausforderung für die Akteure“, weist Doris Fischer darauf hin, dass der Madrigalchor seine Proben bereits am heutigen Donnerstag (31. August) um 20 Uhr im Alten Speicher (Seiteneingang) nach der Sommerpause wieder aufnimmt.

Neue Sänger, die gerne beim Passionskonzert mitauftreten möchten, sind den Verantwortlichen des Madrigalchores sehr willkommen. Zudem würden sich die Entscheidungsträger über Spenden und neue Sponsoren freuen. Darauf weist Ehrenvorsitzender Heinrich Fischer hin, der wie seine Frau und seine Tochter hofft, dass es die Laerer Pfingstkonzerte am Pfingstmontag noch lange geben wird.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5113193?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686834%2F
Nachrichten-Ticker