Zirkus pauken
„Circus Phantasia“ erobert die Grundschule

Laer -

„Highway to hell“ schallte am Freitagmorgen über den Schulhof der Werner-Rolevinck Grundschule. „Wir haben diese Woche einen etwas anderen Unterricht“, erklärt Schulleiterin Ingrid Hajou lächelnd.

Freitag, 08.09.2017, 17:30 Uhr aktualisiert: 13.09.2017, 15:22 Uhr
Jonglage ist eigentlich einfach,  das jedenfalls meinen diese Zirkuskünstler und erhielten viel Beifall.
Jonglage ist eigentlich einfach,  das jedenfalls meinen diese Zirkuskünstler und erhielten viel Beifall. Foto: Anke Sundermeier

„Highway to hell“ schallte am Freitagmorgen über den Schulhof der Werner-Rolevinck Grundschule. „Wir haben diese Woche einen etwas anderen Unterricht“, erklärt Schulleiterin Ingrid Hajou lächelnd. Sie, das Lehrerkollegium und alle Schüler schnupperten eine Woche Zirkusluft. Im Rahmen des alle vier Jahre stattfindenden Zirkusprojekts wurden die 286 Schüler unter der Leitung des „Circus Phantasia“ zu Artisten, Clowns, Trapezkünstler oder Jongleuren geschult.

Unter fetzigem Zirkussound öffnete sich der Zirkusvorhang zur Generalprobe. Gekonnt zeigt eine als Rocker kostümierte Jonglage-Gruppe, was sie mit Bällen und Ringen schon drauf haben. Ein Highlight das Tellerdrehen auf Stäben und das Schwingen fluoreszierender Pois. Mucksmäuschenstill war es dann bei den „Musketieren“. Mutig verschwindet einer von ihnen in einer kleinen Kiste, worauf die andern echte Schwerter durch die Kiste stoßen. Ein laut gezogenes „Ooh“ löste das Öffnen der Kiste aus. „Das Geheimnis des Inhalts wird allerdings erst bei der Premiere am Abend gelüftet“, versprechen die Musketiere.

Was wäre ein Zirkus ohne Clowns? Immer wieder bringen die Nachwuchsclowns die gesamte Schülerschar zum Lachen.

Beim Auftritt der Fakire liegt der Geruch von Feuer in der Luft. Die kleinen Künstler haben gelernt, Feuer mit ihren Händen zu berühren, über Glasscherben zu laufen oder auf einem Nagelbrett zu liegen. Spektakulär dabei das Feuerspucken zum Abschluss der Show. Aber auch alle anderen Vorführungen ließen die Zuschauer und dass Kollegium staunen. Auf dem Drahtseil geht es in Flamenco-Kleidern quer über die Manege. Äußerst sportlich präsentieren sich im „Räuber und Gendarm-Outfit“ die Akrobaten. Auch am Trapez gibt es Erstaunliches zu sehen.

„Ich bin begeistert, was unsere Kinder sich hier alles trauen und was sie in kurzer Zeit in einer tollen und über zweistündigen Zirkusshow präsentieren“, bewundert Schulleiterin Hajou die Leistungen ihrer Grundschulkinder. Möglich wurde dass Zirkusprojekt Dank der finanziellen Unterstützung durch den Förderverein der Schule. Zwei Aufführungen finden am heutigen Samstag im Zirkuszelt auf dem Schulhof um 10 und 14 Uhr statt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5135463?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686834%2F
Nachrichten-Ticker