Alles rund um die Wahl
Über 1000 Wahlscheine beantragt

Laer -

Informationen rund um die Bundestagswahl am 24. September gibt die Laerer Gemeindeverwaltung. So weist sie unter anderem auf die Öffnungszeiten des Wahlamtes und andere Details hin. Wie sie weiter mitteilt, haben bereits über 1000 Bürger Wahlscheine beantragt.

Montag, 18.09.2017, 17:19 Uhr aktualisiert: 18.09.2017, 17:23 Uhr

Für die Beantragung von Briefwahlunterlagen zur Bundestagswahl am kommenden Sonntag (24. September) ist das Wahlamt im Rathaus in dieser Woche neben den allgemeinen Öffnungszeiten zusätzlich am Donnerstag (21. September) und Freitag (22. September) länger geöffnet. Die Wahlberechtigten haben dann von 14 bis um 18 Uhr Gelegenheit, direkt im Rathaus zu wählen oder die Briefwahlunterlagen mitzunehmen. Darauf weist die Gemeindeverwaltung in einer Pressemitteilung hin.

Am Samstag (23. September) von 9 bis 12 Uhr können im Falle von nicht zugegangenen Wahlscheinen, Ersatzwahlscheine ausgestellt werden. Auch online unter www.laer.de ist es möglich, bis Freitag um 18 Uhr Briefwahlunterlagen anzufordern. Diese werden am Freitagabend noch zugestellt, versichert das Wahlamt in seinem Schreiben.

Nur in dringenden Notfällen, beispielsweise bei nachgewiesener plötzlicher Erkrankung können Wahlscheine auch noch am Sonntag von 8 bis um 15 Uhr ausgestellt werden. „Es wurden bereits über 1000 Wahlscheine beantragt“, teilt die Gemeindeverwaltung mit.

Alle Wahlbriefe müssen am Sonntag bis spätestens um 18 Uhr im Rathaus wieder eingegangen sein. Briefwähler werden gebeten, darauf zu achten, dass die Wahlbriefe rechtzeitig vor dem Wahltag abgeschickt werden.

Im Wahlamt stehen Michael Wielers unter Telefon 91 02 30 und Daniel Theis und Telefon 91 02 00 für Fragen zur Verfügung. Interessierte Bürger können am Wahlabend ab 18 Uhr im Internet unter www.laer.de die Auszählung der Ergebnisse live verfolgen. Ebenfalls steht die Wahl-App „Wahlportal“ für Smartphones und Tablets zur Verfügung.

In den Wahllokalen, im Briefwahlvorstand und im Rathaus sind am Sonntag dankenswerterweise über 50 und Helfer im ehrenamtlichen Einsatz.

Des weiteren weist die Gemeindeverwaltung erneut darauf hin, dass sich in zwei Wahlbezirken das Wahllokal geändert hat. Bürger des Wahlbezirks 2, die bisher in der Kreissparkasse gewählt haben, können im Haus Rollier ihre Stimme abgeben und Bürger des Wahlbezirks 3, welche bisher in der Volksbank gewählt haben, sind ins Pfarrzentrum eingeladen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5162189?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686834%2F
Nachrichten-Ticker