Sa., 24.03.2018

Informationsabend So geht Klimaschutz vor Ort

Gut besucht war der Informationsabend, zu dem die Gemeinde Laer besonders die Flüchtlinge in den großen Sitzungssaal des Rathauses eingeladen hatte.

Gut besucht war der Informationsabend, zu dem die Gemeinde Laer besonders die Flüchtlinge in den großen Sitzungssaal des Rathauses eingeladen hatte.

Laer - 

Um die Themen Energie, Nebenkosten und Mülltrennung drehte sich alles während eines Informationsabends, zu dem die Gemeinde Laer besonders die Flüchtlinge, ehrenamtliche Helfer, aber auch interessierte Bürger im großen Ratssaal willkommen hieß. Sozialpädagogin Jana Ueding, die in der Laerer Gemeindeverwaltung für Migranten zuständig ist, hatte die Veranstaltung gemeinsam mit Klimaschutzmanager Daniel Matlik und dem Energieberater der Gemeinde, Wolfgang Hübner, aus Rheine vorbereitet. Sie freuten sich, dass die Veranstaltung mit 25 Teilnehmern gut besucht war.

Von Sabine Niestert

Ziel des Abends war es, die ausländischen Mitbürger über den Themenkomplex Energie zu informieren und vor allem auch Tipps zu geben, wie man diese ein­sparen kann, Da viele der Flüchtlinge aus Herkunftsländern kommen, in denen die Energiekosten sehr günstig sind, galt es sich für diese Problematik zu sensibilisieren, um auch den hohen Nebenkosten entgegenzuwirken und die Folgen des Klimawandels deutlich zu machen. „Klimaschutz/Lokal/Global/Gemeinsam!“ lautete dabei die Prämisse.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5613525?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686834%2F