Mo., 07.05.2018

Wiesenauftrieb auf dem Milchhof Oskamp Kühe scharren mit den Hufen

 Am Sonntagmorgen scharrten 220 Kühe auf dem Milchhof Oskamp ungeduldig mit ihren Hufen. Denn ein Großteil von ihnen durfte das erste Mal in diesem Jahr den Stall an der Borghorster Straße zum fünften Wiesenauftrieb verlassen. Schnell weg hier: Die Kühe schlugen vor Freude mit den Hinterläufen aus, als sie zum Wiesenauftrieb den Stall auf dem Milchhof Oskamp verlassen durften,

Am Sonntagmorgen scharrten 220 Kühe auf dem Milchhof Oskamp ungeduldig mit ihren Hufen. Denn ein Großteil von ihnen durfte das erste Mal in diesem Jahr den Stall an der Borghorster Straße zum fünften Wiesenauftrieb verlassen. Schnell weg hier: Die Kühe schlugen vor Freude mit den Hinterläufen aus, als sie zum Wiesenauftrieb den Stall auf dem Milchhof Oskamp verlassen durften, Foto: Matthias Lehmkuhl

Laer - 

Am Sonntagmorgen scharrten 220 Kühe auf dem Milchhof Oskamp ungeduldig mit ihren Hufen. Denn ein Großteil von ihnen durfte das erste Mal in diesem Jahr den Stall an der Borghorster Straße zum fünften Wiesenauftrieb verlassen. Pünktlich um 11 Uhr wurde das Gatter geöffnet und das Milchvieh raste los, schlug freudig mit den Hinterläufen aus.

Von Matthias Lehmkuhl

„Die Kühe sind sehr sensibel, empfindsam und sind schlau genug zu wissen, was ihnen bevorsteht“, betonte Milchbauer Franz-Josef Oskamp. Nach der vor allem von den Kindern begeistert aufgenommenen Aktion, wanderte das Publikum zum Hofgelände auf dem weitere Aktionen vorbereitet waren. Ein Gerätepark mit alten Traktoren und Nutzfahrzeugen war aufgebaut. Für die Kinder gab es eine Hüpfburg, eine Strohburg mit Trettraktor-Parcours, eine Milchkuh Attrappe zum Melken üben und Geschicklichkeitsspiele.

Fotostrecke: Wiesenauftrieb

Die Schützenbruderschaft Laer hatte einen Stand und auch das Blasorchester Laer, das Musikinstrumente zum Ausprobieren mitgebracht hatte und selbst ein zweistündiges Konzert gab. Der Marketingverein Laer stellte die Attraktionen der EwaldiGemeinde vor. Auch das Pendant zum Milchhof Oskamp, der Hof Ontrup aus Sprakel, stellte sich vor. „Die haben auch einen Hofladen, verkaufen aber Produkte, die mit Schweinen und Geflügel zu tun haben“, erklärte Franz-Josef Oskamp.

Ein Imker, Stände mit Kinderbekleidung und der Heimatverein Laer boten Produkte an. Darüber hinaus konnten sich die Besucher über die Bewirtschaftung des Hofes bei Hofführungen informieren. Die Landesvereinigung der Milchwirtschaft NRW warb für einen gerechten Milchpreis. Natürlich war auch für Essen und Getränke gesorgt.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5718851?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686834%2F