Mi., 09.05.2018

Beim Schützenfest funkte es Gemeinsamkeit machte sie stark

Ingrid und Adolf Beckmann mit ihren Gästen und dem prächtigen Goldhochzeitsbogen. Laers Bürgermeister Peter Maier gehörte zu den Gratulanten und überbrachte die Glückwünsche der Gemeinde.

Ingrid und Adolf Beckmann mit ihren Gästen und dem prächtigen Goldhochzeitsbogen. Laers Bürgermeister Peter Maier gehörte zu den Gratulanten und überbrachte die Glückwünsche der Gemeinde. Foto: Rainer Nix

Laer - 

Es ist schon ein Phänomen. Vor 50 Jahren waren es oft die Schützenfeste, die eine Ehe stifteten. Genauso erlebten es Ingrid und Adolf Beckmann, die jetzt ihre Goldene Hochzeit feierten.

Von Rainer Nix

Es ist schon ein Phänomen. Vor 50 Jahren waren es oft die Schützenfeste, die eine Ehe stifteten.

Genauso erlebten es Ingrid und Adolf Beckmann, die am Dienstag im Laerer „Waldschlößchen“ mit zahlreichen Gästen ihre Goldene Hochzeit feierten.

Bei einem Schützenfest trafen sich der Wettringer, Jahrgang 1934, und die Neuenkirchenerin, Jahrgang 1944, zum ersten Mal. Sie waren sich sympathisch, dann kam die Liebe mit ins Spiel. Sie blieben zusammen und heirateten.

Adolf erbte einen Hof in der Laerer Aabauerschaft, das Paar zog dorthin und betrieb Landwirtschaft. Nach und nach erblickten drei Kinder das Licht der Welt, Martin, Monika und Andreas. Mittlerweile gehören auch sechs Enkelkinder zur Familie.

Nachbarschaftspflege war für die Beckmanns eine Selbstverständlichkeit. Ein gutes Miteinander macht das Leben eben leichter. So werden im Kreise der Nachbarn Schützenfeste und Geburtstage gefeiert, man hält den Kontakt und fühlt sich so bereichert.

Verantwortlich sind daher die Nachbarn für einen wunderschönen Bogen mit goldenen Röschen, der den Eingang des „Waldschlößchens“ zierte. Auch das Schützenwesen spielte immer eine große Rolle, zunächst bei St. Sebastianus, dann bei der Vereinigten Schützenbruderschaft Laer.

Adolf Beckmann war zudem lange Zeit im Kirchenvorstand aktiv. Beide Ehepartner spielen regelmäßig in verschiedenen Karten-runden. Auch bei den Landfrauen engagierte sich die Goldbraut gern.

„Wir haben das Meiste gemeinsam gemacht“, sagt das Goldhochzeitspaar. „Wir haben zusammen gefeiert, sind in Urlaub gefahren und haben den Hof bewirtschaftet.“ Nicht zuletzt darin besteht für Paar das Geheimnis einer langen, harmonischen Partnerschaft. Auch Bürgermeister Peter Maier gratulierte und überbrachte die Glückwünsche der Gemeinde.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5723808?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686834%2F