So., 03.06.2018

Heiße Schlagernacht Orkan von Mallorca-Party-Fieber

Der Party-Wahnsinn: Das quirlige Energiebündel Mia Julia.

Der Party-Wahnsinn: Das quirlige Energiebündel Mia Julia. Foto: Nix

Laer - 

Wie ein Orkan fegte das quirlige Energiebündel Mia Julia bei der 2. Laerer Schlagernacht durch das Zelt der Vereinigten Schützen Laer am Hofkamp und ließ das Publikum begeistert mitgehen. Als erfolgreicher „Anheizer“ bewies sich Axel Fischer, der die Schlagerfans gekonnt auf den Main-Act Mia Julia einstimmte.

Von Rainer Nix

Ein wenig gedulden mussten sich die Fans von „Ballermann-Star“ Mia Julia am Freitagabend schon, bis sie die energiegeladene Blondine und ihre Fetenhits erleben durften. Erst gegen 0.45 Uhr betrat die Party-Sängerin die Bühne des riesigen Festzeltes neben der Turnhalle am Hofkamp. Doch dann legte sie gleich mit ihrem Party-Fetzer „Geile Zeit“ los. Der Boden wippte, Hunderte hüpfender Fetengäste zückten ihre Smartphones, um die Stimmungskanone, Jahrgang 1986, zu filmen.

Es war erst die zweite Laerer Schlagernacht und schon hat sie das Potenzial, sich zur Kultveranstaltung zu entwickeln. Die Vereinigte Schützenbruderschaft Laer hatte zweifellos den richtigen Riecher, als sie dieses Event ins Leben rief.

Versprechen musste Mia Julia allerdings, nicht wie auf der Kultinsel Mallorca hüllenlos zu singen. Brav hielt sie sich daran, trotzdem war die quirlige Akteurin Blickfang des Abends. Selbst um weit nach Mitternacht jumpte sie kraftvoll über die Bühne und wurde nicht müde, ihr Publikum bis zur letzten Minute bei Laune zu halten. Bekannte Titel wie „Oh Baby“, die sich jeder Schlagerfan längst auf Youtube angeschaut- und gehört hatte, ließen das Zelt erbeben und viele mitsingen.

Ungerührt von ausgelassen feiernden Fans stand das Security-Personal wie ein Fels in der Brandung und passte auf, dass niemand einen Sprung auf die Bretter wagte, die ja bekanntlich die Welt bedeuten.

Obschon der Main-Act erst spät startete, kam keinerlei Langeweile auf. Der DJ spielte pausenlos die „geilsten“ Hits von Udo Jürgens bis Wolle Petry und sorgte dafür, dass die Stimmung nie abflachte. Vor der Malle-Queen heizte Axel Fischer ordentlich ein. Er ist einer der großen Nachwuchs-Schlagerstars und brachte die Menge bereits 2015 mit seinem Nr. 1-Partyhit „Amsterdam“ zum Toben. Der Künstler warf T-Shirts mit der Aufschrift „Ich liebe Schlager“ in die Menge und sang diesen Titel gleich zu Anfang seines umjubelten Auftritts. Als hätte er Jahrzehnte nichts anderes gemacht, brachte der Sänger das Publikum im Handumdrehen auf seine Seite. Lieder wie „Du trägst kleine Liebe in dir“ und Coverversionen von Superhits wie „Viva Colonia“ ließen das Publikum in den strahlenden Schlagerhimmel aufsteigen.

Fazit Nacht: Nicht nur ein Hauch von Mallorca-Partyfeeling, sondern gleich ein ganzer Orkan fegte durch das Zelt.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5788499?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686834%2F