Mo., 18.06.2018

Gute Nachricht für Häuslebauer Nachfrage ist vorhanden

Laer-HOlthausen - 

In Holthausen wird schon bald neues Bauland zur Verfügung stehen. Der Ausschuss für Bauen und Planen votierte einmütig für die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 54 „Holthausen Mitte“. Die Fläche bietet Platz für zehn bis zwölf Grundstücke.

Von Regina Schmidt

In Holthausen wird schon bald neues Bauland zur Verfügung stehen. Der Ausschuss für Bauen und Planen votierte einmütig für die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 54 „Holthausen Mitte“. Die Fläche bietet Platz für zehn bis zwölf Grundstücke. Das Gebiet gliedert sich in zwei Bereiche: Teil A, entlang der Straßen Borghof und Am Blick, ist 0,75 Hektar groß. Der Eigentümer der dortigen Hofanlage möchte seinen Betrieb auslagern und die Fläche im Ortskern für die Wohnbebauung bereitstellen. Der direkt angrenzende Teil B, 0,45 Hektar groß, ist im Besitz der katholischen Kirchengemeinde. Hier sollen Wohnbauflächen im Rahmen von Erbbauverträgen entstehen.

Nach Angaben der Gemeindeverwaltung ist eine Nachfrage nach Baugrundstücken in Holthausen vorhanden. Mit zwölf Bauplätzen könne der Bedarf im Ortsteil für die nächsten zehn Jahre gedeckt werden. „Die Gemeinde Laer will die Fläche im Bereich A vom Eigner kaufen“, kündigte Bürgermeister Peter Maier während der Sitzung an. Ein Erwerb der kirchlichen Flächen sei nicht möglich. Elke Schuchtmann-Fehmer (Grüne) monierte, dass bisher noch kein Ratsbeschluss für den Kauf des Geländes vorliege. Dies sei aber notwendig.

„Die Bebauung an dieser Stelle ist eine sinnvolle Verdichtung des Ortskernes“, stellte Ausschussvorsitzender Robert Vowinkel (CDU) fest. Allerdings müsse sichergestellt werden, dass die Flächen vermarktet werden und das dort auch tatsächlich gebaut wird.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5831025?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686834%2F