So., 22.07.2018

Im „Haus Veltrup“ geht es weiter Vom Fahrlehrer zum Wirt und Pächter

Tobias Frenker (l.) übergibt seinem Nachfolger Dietmar Prinz das Reservierungsbuch. Der Pächterwechsel im „Haus Veltrup“ wird Ende September vollzogen.

Tobias Frenker (l.) übergibt seinem Nachfolger Dietmar Prinz das Reservierungsbuch. Der Pächterwechsel im „Haus Veltrup“ wird Ende September vollzogen. Foto: abi

Laer - 

Bislang saß er als Fahrlehrer hinter dem Steuer, bald steht er im „Haus Veltrup“ hinter der Theke: Dietmar Prinz übernimmt die Traditionsgaststätte als Pächter. Einen Koch hat er schon gefunden, die Frage nach Servicekräften und Öffnungszeiten ist ebenfalls geklärt.

Von Sabine Niestert

Dietmar Prinz kommt zwar nicht aus der Gastronomie-Branche, doch „Haus Veltrup“ ist dem Laerer natürlich ein Begriff und ans Herz gewachsen. So kennt der Fahrlehrer die Traditionsgaststätte schon seit seiner Jugend. Demnächst wird der 57-Jährige allerdings nicht mehr als Besucher vor der Theke, sondern als neuer Wirt dahinter stehen, um den Besuchern ein Bier zu zapfen.

Mit Dietmar Prinz kommt ein neues Gesicht ins „Haus Veltrup“, das in den vergangenen zehn Jahren das Ehepaar Marion und Tobias Frenker gemeinsam mit ihrem Küchenchef Carsten Reiling erfolgreich betrieben haben. Weil das eingespielte Trio Lust auf neue Herausforderungen hat, haben die Frenkers den Pachtvertrag mit Eigentümer Kurt Veltrup junior nicht verlängert (wir berichteten). Die Pacht übernimmt jetzt Dietmar Prinz, der sich auf seine neuen Aufgaben als Wirt und Pächter freut.

„Ich will einen Neuanfang machen“, erklärt der Nachfolger, der sich beruflich verändern will. So möchte er künftig seinen Fahrschulbetrieb mit Standorten in Laer und Münster verstärkt seinen vier angestellten Fahrlehrern überlassen, um sich ganz auf die Gaststätte zu konzentrieren. An der will er keine Veränderungen vornehmen, denn „Haus Veltrup“ gefällt ihm so wie es ist. „Was Tobi mir gezeigt hat, ist auf einem hohen Niveau“, meint der Vater von drei erwachsenen Kindern.

Froh, dass ein Nachfolger gefunden ist und dass es zeitlich nahtlos im „Haus Veltrup“ weitergeht, zeigt sich Tobias Frenker. „Die Termine auf den Kegelbahnen bleiben erhalten“, verspricht er, dass er Reservierungen für seinen Nachfolger entgegen nehmen wird. Wer für den Herbst buchen will, kann sich bei Dietmar Prinz unter Telefon 01 74 / 92 02 19 0 melden.

Nach einer Hochzeit am 15. September wollen die Frenkers aufräumen, bevor die Übergabe erfolgt. Ende September läuft ihr Pachtvertrag aus. Zum 1. Oktober wird Dietmar Prinz den Betrieb übernehmen, für den 29. September plant er eine Wiedereröffnungsparty. Aus dem alten Stamm von den Frenkers kommen die neun Servicekräfte.

Einen neuen Koch hat Prinz bereits gefunden. Er heißt Sebastian Mayer und hat in einem Schloss in Weimar gelernt. „Die Grundstruktur bleibt erhalten“, kündigt der neue Pächter an. Einen Mittagstisch soll es von 12 bis 14 Uhr geben, danach geht es von 16 bis 22 Uhr weiter. „Montags ist Ruhetag“, kündigt Dietmar Prinz an.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5923289?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686834%2F