Mo., 30.07.2018

CDU-Bundestagsabgeordneter zu Gast Politiker sagt seine Hilfe zu

Laers Klimaschutzmanager Daniel Matlik (l.) stellte dem CDU-Bundestagsabgeordneten Marc Henrichmann (2.v.l.) im Beisein der Holthausener Ortsvorsteherin und CDU-Fraktionsvorsitzenden Margarete Müller sowie Bürgermeister Peter Maier die Klimaschutzprojekte der Gemeinde vor.

Laers Klimaschutzmanager Daniel Matlik (l.) stellte dem CDU-Bundestagsabgeordneten Marc Henrichmann (2.v.l.) im Beisein der Holthausener Ortsvorsteherin und CDU-Fraktionsvorsitzenden Margarete Müller sowie Bürgermeister Peter Maier die Klimaschutzprojekte der Gemeinde vor.

Laer - 

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann hielt jetzt eine Bürgersprechstunde im Laerer Rathaus abhielt. Bürgermeister Peter Maier bat den Klimaschutzmanager der Gemeinde, Daniel Matlik, kurz über seine Projekte zu berichten und zu erklären, welche Schwierigkeiten es bei ihrer Umsetzung gibt. Der Diplom-Geograf wies darauf hin, dass besonders die zum Teil komplexen Förderbedingungen und -anträge für Maßnahmen im Klimaschutz oft eine hohe Einstiegshürde bei der Bearbeitung darstellen und zu Verzögerungen führten.

Gast in Laer war jetzt der CDU-Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann, der eine Bürgersprechstunde im Rathaus abhielt. Bürgermeister Peter Maier bat den Klimaschutzmanager der Gemeinde, Daniel Matlik, kurz über seine Projekte zu berichten und zu erklären, welche Schwierigkeiten es bei ihrer Umsetzung gibt. Der Diplom-Geograf wies darauf hin, dass besonders die zum Teil komplexen Förderbedingungen und -anträge für Maßnahmen im Klimaschutz oft eine hohe Einstiegshürde bei der Bearbeitung darstellen und zu Verzögerungen führten.

Speziell kleinere Kommunen hätten zudem oft nicht die Kapazitäten, um diese Anträge effektiv zu bearbeiten. Der Politiker sagte zu, diese Problematik in Berlin anzusprechen, da speziell für Gemeinden im ländlichen Raum eine unbürokratische Fördermittelbeantragung wichtig für die Regionalentwicklung ist.

Der Klimaschutzmanager berichtete weiter, dass im Bereich Fördermittel das Amt für Klimaschutz und Nachhaltigkeit vom Kreis Steinfurt eine enorme Hilfe darstelle. Als regionale Anlaufstelle für die lokalen Klimaschutzmanager und Umweltschutzbeauftragten finde dort ein intensiver Austausch im Bereich Klimaschutz statt.

Dabei wurde erfolgreich eine kooperative Bewerbung aller Kommunen des Kreises Steinfurt im Rahmen des Förderprogramms „Kommunaler Klimaschutz NRW“ eingereicht, wodurch rund zwölf Millionen Euro für Klimaschutzprojekte in die Region fließen.

Ein wichtiges Klimaschutzprojekt in der Gemeinde Laer ist das so genannte „Klimaschutz Team Kids & Kiddies“. In dessen Rahmen sollen Veranstaltungen und Projekte rund um das Thema Klimaschutz durchgeführt werden.

Marc Henrichmann betonte, wie wichtig es ist, gerade den Nachwuchs für den Klimaschutz zu begeistern, um damit eine nachhaltige Entwicklung in dieser Region sicherzustellen.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5942358?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686834%2F