Fr., 03.08.2018

Bruderschaftstag „Wir sind eine offene Gruppierung“

Diözesan- und Landesbezirkspräses Pfarrer Günther Lube (r.) bat die Schützenbrüder und -schwestern im Festgottesdienst, den neu ernannten Bezirkspräses Pastor Andreas Ullrich in seinem Amt zu unterstützen.

Diözesan- und Landesbezirkspräses Pfarrer Günther Lube (r.) bat die Schützenbrüder und -schwestern im Festgottesdienst, den neu ernannten Bezirkspräses Pastor Andreas Ullrich in seinem Amt zu unterstützen.

Laer - 

Pastor Andreas Ullrich ist während eines Festgottesdienst in der Pfarrkirche St. Bartholomäus zum neuen Präses der Schützenbruderschaften im Bezirksverband Steinfurt ernannt worden. Damit tritt der Laerer Seelsorger die Nachfolge von Pfarrdechant em. Franz Josef Bisping aus Horstmar an. Wie der Seelsorger im Rahmen des Bruderschaftstages betonte, freut er sich auf die neuen Aufgaben, die mit dem Amt verbunden sind.

Von Heinrich Lindenbaum

Der Stabwechsel im Bezirksverband Steinfurt ist vollzogen. Pastor Andreas Ullrich aus Laer ist neuer Bezirkspräses der Schützenbruderschaften und hat damit die Nachfolge von Pfarrdechant em. Franz Josef Bisping aus Horstmar angetreten. „Ich freue mich auf diese Aufgabe“, erklärte der Seelsorger während des Festgottesdienst in der Pfarrkirche St. Bartholomäus am Sonntag, der im Rahmen des Bruderschaftstags im Ewaldidorf gefeiert wurde.

Der Geistliche fügte hinzu, dass er bereits Präses der Vereinigten Schützen Laer, der St.-Georg-Holthausen- und der St.-Antonius-Beerlage-Schützen sei. Er freue sich auch auf die Begegnungen mit den Verantwortlichen der St.-Katharina-Bruderschaft Horstmar, der Schützenbruderschaft St. Hubertus Reckenfeld und der Schützenbruderschaft, St. Reinhildis Schmedehausen-Hüttrup.

„Sie werden mich auch noch kennenlernen“, versprach der neu ernannte Bezirkspräses den Schützenschwestern und Schützenbrüdern. Wichtig sei es für die Schützen, mit anderen Menschen ins Gespräch zu kommen und die Bruderschaften nicht nur als ein Zusammenschluss Gleichgesinnter darzustellen.

„Wir sind auch eine offene Gruppierung, in der jeder seine Heimat finden kann und alle herzlich willkommen sind“, betonte Pastor Ullrich.

Die Bruderschaften hätten in den Städten und Gemeinden der hiesigen Region eine besondere Herausforderung, der sie sich immer wieder neu stellen müsse“, bat der Bezirkspräses die Schützen ihn seinem neuen Amt zu unterstützen.

In seiner Predigt im Festgottesdienst bedankte sich Diözesan- und Landesbezirkspräses Günther Lube bei Pastor Ullrich für seine Bereitschaft dieses Amt zu übernehmen. „Die Schützen sind zuverlässig und gesprächsoffen, dass durfte ich immer wieder feststellen. Sie werden Dich auch nicht im Stich lassen und sie sind dankbar für ehrliche, geistliche und bodenständige Orientierung“, richtete Lube ermunternde Worte an den neuen Bezirkspräses. Er bedankte sich auch bei Pfarrdechant em. Bisping, der aus gesundheitlichen Gründen an dem Gottesdienst nicht teilnehmen konnte. „Die Bruderschaften bedanken sich bei ihm für seinen Einsatz. Es war eine Zeit, in der sie bei ihm stets ein offenes Ohr gefunden haben, was wiederum seine tiefe Verbundenheit zeigt“, umschrieb Günther Lube die Tätigkeit der vergangenen 25 Jahre. Zu einem späteren Zeitpunkt soll bei Franz-Josef Bisping die Ehrung in einem angemessen Rahmen erfolgen.

Musikalisch umrahmt wurde der Festgottesdienst vom Blasorchester Laer. „Ihr seid immer da, wenn man Euch braucht. Man kann sich auf Euch verlassen“, bedankte sich Pastor Andreas Ullrich bei „seinem“ Orchester, für die Bereitschaft immer zur Stelle zu sein.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5944935?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686834%2F