Lambertussingen in der Scheune am Bach
„Oh Buer wat kost´Dien Hei“

Laer -

Petrus hatte ein Einsehen und ließ passend zum Lambertusfest des Laerer Heimatvereins die Sonne scheinen. Viele Kinder kamen mit ihren Eltern und Großeltern zur Scheune am Bach, um am Lambertusspielen und -singen teilzunehmen.

Dienstag, 25.09.2018, 17:00 Uhr
Mit dem Lied „Oh Buer wat kost´Dien Hei“ wurde beim Lambertusfest der Bauer zünftig begrüßt.
Mit dem Lied „Oh Buer wat kost´Dien Hei“ wurde beim Lambertusfest der Bauer zünftig begrüßt. Foto: nn

Die Männer der Werkgruppe hatten eine Pyramide gebaut und Blumen geschmückt. In diese konnten die Kinder ihre Laternen stecken. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden des Heimatvereins, Karl Wilmer, wurden unter der Regie des Arche Noah Kindergartens Spiele abgehalten, bevor es hieß „De Buer de kümp“ der dann mit Kiepe, Holzschuhen und einem Korb voll Äpfeln am Arm in den Kreis der Kinder einzog.

Unter dem Gesang „Oh Buer wat kost´Dien Hei“ suchte er sich Frau, Kind, Magd, Knecht, Rühe, Knuoken und Pottlecker aus, wonach er den „Schupps“ bekam, den er aber durch Verteilen der mitgebrachten Äpfel stark abmildern konnte. Für die Kinder gab es zum Schluss noch Saftpäckchen oder ein heißes Würstchen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6078537?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686834%2F
Nachrichten-Ticker