Kibaz fördert Kita-Kinder
Ein Persönlichkeitsabzeichen

Laer -

61 Mädchen und Jungen aus allen sechs Kindergärten in Laer und Holthausen sowie 40 Kinder aus den Turngruppen des TuS erwarben am Dienstag in der Zweifachsporthalle an der Sportallee das „Kinderbewegungsabzeichen NRW“ (Kibaz).

Mittwoch, 26.09.2018, 17:00 Uhr
Sämtliche Akteure hatten an diesem Tag viel Spaß. Etwas miteinander aufzubauen war eine der Aufgaben (kl. Bild).
Sämtliche Akteure hatten an diesem Tag viel Spaß. Etwas miteinander aufzubauen war eine der Aufgaben (kl. Bild). Foto: Nix

Das Kibaz versteht sich als praxisorientiertes Bewegungsangebot in Sportvereinen und Kitas. Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren werden spielerisch und ihrem Alter entsprechend für Bewegung, Sport und Spiel begeistert. Dass dieser Anspruch auch in die Tat umgesetzt wird, zeigte sich in der Begeisterung, mit denen die kleinen Sportler bei der Sache waren.

„Mit dem Kibaz wird die motorischen, sensorischen, psychisch-emotionalen, soziale und kognitive Entwicklung gefördert“, erläutert Sonja Thüning, Leiterin des Fachbereiches Turnen/Kinderturnen und zweite Vorsitzende des TuS Laer 08. Da galt es, durch die Halle zu flitzen und wie beim Basketball möglichst schnell einen Ball in den Korb zu werfen, einen Mut-Sprung von der Gitterleiter auf die große weiche Matte zu wagen oder auch mittels Matten einen „Fluss“ zu überqueren. Das hatte etwas von Freiheit und Abenteuer. Auf jeden Fall war viel Spaß und Konzentration bei den Kindern mit im Spiel.

Teamwork stand auf dem Plan, als die Kinder aus verschiedenen Elementen nach Plan etwas bauen sollten. Zehn Stationen wurden von Übungsleitern und Erziehern geplant und aufgebaut. „Der Aufbau des Parcours orientiert sich immer an den individuellen Stärken der Kinder“, sagt Thüning. Damit bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, Erfolgserlebnisse zu haben, die wiederum zu weiteren Aktivitäten motivieren.

So ist das Kibaz letztlich ein „Persönlichkeits-“ und kein „Leistungsabzeichen“. Eine Zeitbegrenzung gibt es beim Durchlaufen der einzelnen Bewegungsstationen nicht, so dass die Aufgaben ganz entspannt gelöst werden können

Ein besonderes Erlebnis war es für die Kindergartenkinder, ihre zukünftigen Schulkameraden kennenzulernen. In 2019 steht die Einschulung auf dem Programm und alle haben sich zumindest bei diesem sportlichen Ereignis schon einmal getroffen. Am Ende des Tages bekam jedes Kind eine Urkunde ausgehändigt, die sie immer an dieses bewegungsintensives Event erinnern wird.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6080751?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686834%2F
Nachrichten-Ticker