Saisonabschluss am Horstmarer Bahnhof
Im Café, wo einst die Züge hielten

Horstmar -

Es war ein zünftiger Saisonabschluss 2018 des Horstmarer Bahnhofscafés am Tag der Deutschen Einheit. Norbert Wiechers, Albert Krotoszynski und Ludger Hummert vom Vorstand und ihr Serviceteam sagten den Gästen Danke für das Jahr 2018. Es gab nachmittags „Kaffee und Kuchen frei“. Wer wollte, zahlte nur so viel, wie er für angemessen hielt. Die gastliche Stätte ist ein beliebtes Ausflugsziel, insbesondere für Pedalritter, denn heute führt eine Radbahn anstelle von Schienen direkt am ehemaligen Bahnhof vorbei. Ostern 2019 wird wieder geöffnet.

Donnerstag, 04.10.2018, 18:00 Uhr
Die Bahnhofscafé-Gäste ließen es sich am Mittwoch ein letztes Mal in diesem Jahr schmecken. Josef Eling (kl. Bild) schrieb den „Bahnhofscafé-Song“ als Hommage an die gastliche Stätte.
Die Bahnhofscafé-Gäste ließen es sich am Mittwoch ein letztes Mal in diesem Jahr schmecken. Josef Eling schrieb den „Bahnhofscafé-Song“ als Hommage an die gastliche Stätte. Foto: Rainer Nix

Der Alleinunterhalter Josef Eling schrieb extra einen „Bahnhofscafé-Song“ im Samba-Rhythmus, um dem Gasthaus ein musikalisches Denkmal zu setzen. Er präsentierte seine Komposition vor zahlreichen Gästen. „Hier hast du so richtig Entspannung, vom Alltag und was sonst noch war, auch Kinder sind bei uns willkommen, sie haben den Spielplatz ganz nah“, heißt es in dem Lied und weiter: „Auch in der Woch‘ sind wir meist da, im Café, wo einst der Bahnhof war.“

„Wir sind sehr zufrieden mit der Publikumsresonanz“, betont Ludger Hummert. Erstmals wurden die Öffnungszeiten erweitert. „Man staunt, von wo die Gäste teilweise anreisen“, so Hummert. So fanden Besucher von der Nordsee bis zum bayerischen Wald den Weg dorthin.

Auch fanden 2018 im alten Bahnhof wieder Sonderveranstaltungen statt. Höhepunkt war die Ausstellung „Gegensätze früher – heute“, bei der die Welt von vor mehr als einem halben Jahrhundert der Gegenwart gegenübergestellt wurde. Es gab unter anderem auch Demonstrationen alten und neuen Friseurhandwerks, ehemaliger und aktueller Automodelle oder Maschinen aus der Landwirtschaft.

Am neuen Veranstaltungskalender wird bereits gearbeitet. „Wir bieten in jedem Jahr spezielle Highlights an, die aber nicht nur den Café-Besuch steigern, sondern auch die Bevölkerung über bestimmte Themen informieren sollen“, sagt Hummert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6098905?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686834%2F
Nachrichten-Ticker