Herzlich Willkommen
Einladung zum „Welcome-Tag“

Laer -

Zu einem „Welcome-Tag“ lädt der Dorfmarketingverein Laer im Auftrag der politischen und der kirchlichen Gemeinde die ausländischen Pflegekräfte ein, die ihr Quartier im ehemaligen Laerer Marienhospital bezogen haben. Dieser findet am 27. Oktober ab 14 Uhr im Wohnheim des UKM an der Pohlstraße 21 ststt. Die Gastgeber wollen alles dafür tun, damit sich die Neubürger im Ewaldidorf wohl fühlen und dort schnell heimisch werden.

Freitag, 19.10.2018, 18:00 Uhr

Aufmerksamen Beobachtern ist es nicht entgangen, die ersten ausländischen Pflegekräfte sind inzwischen im Ewadidorf angekommen. Dabei handelt er sich um neue Mitarbeiter des Uniklinikums Münster, die helfen sollen, den dortigen Pflegenotstand zu mildern. Sie sind in den Räumlichkeiten des ehemaligen Laerer Marienhospitals untergebracht. Da es in Münster zu wenig Wohnraum für das zusätzliche Personal gibt, hat das Universitätsklinikum das frühere Krankenhaus angemietet, um seinen neuen Kräften eine Unterkunft zu bieten (wir berichteten).

Die 50 betroffenen Personen stammen aus Brasilien, Vietnam und Kolumbien. Für sie richtet der Dorfmarketingverein im Auftrag der politischen und der kirchlichen Gemeinde am 27. Oktober (Samstag) ab 14 Uhr einen „Welcome-Tag“ aus, der im Wohnheim des UKM an der Pohlstraße 21 stattfinden soll.

„Wir wollen unseren neuen Mitbürgern zeigen, dass sie uns willkommen sind“, begründet Bürgermeister Peter Maier, der einige der ausländischen Pflegeassistenten bereits kennengelernt hat, die Einladung, die sich an alle Neulinge aus dem außereuropäischen Ausland richtet.

Diese möchte auch Pfarrerer Andreas Ullrich herzlich willkommen heißen. „Wir freuen uns auf Euch“, richtet er das Wort direkt an die Neubürger. Der Vorsitzende des Kuratoriums Stiftung Marienhospital berichtet, dass die Uniklinik nun das Hausrecht über das Marienhospital hat, da dieses alle Räume angemietet habe. Die Zimmer, die vor wenigen Jahren erst renoviert worden seien, wären gut ausgestattet und eigneten sich damit gut zur Unterbringung des zusätzlichen Pflegepersonals, das in Münster dringend gebraucht würde.

Nicht nur die Kommune, sondern auch die katholische und die evangelische Kirchengemeinde hoffen, dass die neuen Bewohner in Laer schnell heimisch werden. Dafür, dass deren Integration gut gelingt, setzen sich unter anderem auch Marianne Holstein, Franziska Lengers und Theresa Dabska ein, die während des gemütlichen Nachmittags über die Projekte „Caritasladen – Von Hand zu Hand“, „Nähen und kochen“ und „Schrebergarten“ berichten.

Einen Bilderspaziergang durch Laer bietet Sabine Schulte an. Zudem präsentiert Verwaltungsmitarbeiterin Jana Ueding die großen Laerer Vereine, wie beispielsweise den TuS, den Heimatverein, die Kolpingsfamilie und den Reiterverein in einer Bilderschau.

Für Kaffee und Schnittchen sorgen Sabine und Bert Schulte sowie Gerrit Thiemann. Die Gastgeber hoffen auf einen guten Besuch und einen spannenden Gedankenaustausch.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6132664?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686834%2F
Nachrichten-Ticker