Fr., 07.12.2018

Namen gesucht „Wie soll das Baby heißen?“

Pfarrer Andreas Ullrich, Clemens Hullermann, Pastoralreferentin Anne-Marie Eising, Uli Brebaum und Heinrich Lindenbaum (v.l.) sind stolz auf das neue Kirchenmagazin, das an alle Haushalte in der Gemeinde verteilt worden ist.

Pfarrer Andreas Ullrich, Clemens Hullermann, Pastoralreferentin Anne-Marie Eising, Uli Brebaum und Heinrich Lindenbaum (v.l.) sind stolz auf das neue Kirchenmagazin, das an alle Haushalte in der Gemeinde verteilt worden ist.

Laer - 

Einen Namen für das neue 35-seitige Kirchenmagazin sucht der Öffentlichkeitsausschuss des Pfarreirates. Der Nachfolger des Pfarrbriefs in neuem Format wurde zum ersten Advent an alle Haushalte in Laer, Holthausen und der Beerlage veteilt. Die erste Resonanz auf die Neuerscheinung klang positiv, freuen sich die Autoren.

Von Sabine Niestert

Noch hat es keinen Namen. Doch das soll sich bald ändern, geht es nach dem Wunsch seiner Autoren. Das sind die Mitglieder des Öffentlichkeitsausschuss des Pfarreirates der Kirchengemeinde Heilige Brüder Ewaldi Laer-Holthausen-Beerlage. Ihm gehören Pastoralreferentin Anne-Marie Eising, Ruth Feldhaus-Hermes, Uli Brebaum und Clemens Hullermann an. Das Quartett hat ein neues Kirchenmagazin herausgebracht, das den bisherigen Pfarrbrief ablöst.

Pünktlich zum ersten Advent ist die 35-seitige Schrift in moderner und übersichtlicher Aufmachung erschienen. Neue Wege sind die Verfasser auch bei der Verbreitung ihres Magazins gegangen. So haben sie es mit der tatkräftigen Unterstützung zahlreicher Helfer aus der Gemeinde selbst in Laer, Holthausen und sogar in der weit läufigen Beerlage verteilt.

„Wir wollten so wirklich jeden Haushalt erreichen“, erklärt Pfarrreirats-Vorsitzender Clemens Hullermann, dass der Öffentlichkeitsausschuss auch Menschen ansprechen möchte, die der Kirche nicht nahe stehen oder sie kritisch sehen. Das scheint beim persönlichen Verteilen in die Briefkästen gelungen zu sein. Denn so ergab sich dabei schon das ein oder andere Gespräch.

Die Adressaten hätten sich über die Wertschätzung gefreut, die man ihnen damit entgegen gebracht hätte, bilanzieren die Mitglieder des Öffentlichkeitsausschusses während eines Pressetermins im Pfarrhaus. An ihm nehmen auch Pfarrer Andreas Ullrich teil, der ebenfalls einige Straßenzüge abgegangen ist, um das neue Pfarrmagazin zu verteilen, und Heinrich Lindenbaum teil, der als beratendes Mitglied im Kirchenvorstand für die Finanzen zuständig ist.

„Ich habe nichts Negatives gehört“, erklärt der Seelsorger auf die Frage nach der Resonanz auf den Pfarrbrief. Einige Leser hätten ihn als „gut geschrieben“ und „übersichtlich“ gestaltet beschrieben. „Es hat jedenfalls Spaß gemacht“, sind sich die Macher einig, die keinen Rückblick, sondern mehr einen Ausblick verfasst haben.

„Der Pfarrbrief soll ein Weg sein, möglichst viele Menschen in Laer, Holthausen und auf der Beerlage zu erreichen und von dem zu erzählen, woran wir glauben, was wir hoffen und wofür wir uns einsetzen“, heißt es im Vorwort von Pfarrer Ullrich, dem sich die Mitglieder des Öffentlichkeitsausschusses gerne anschließen.

„Das ist unser Baby“, beschreibt Pastoralreferentin Eising die Entwicklung von der Idee im Spätsommer, über die Realisierung, die Fertigstellung und schließlich die Verteilung im Advent. Ihre Mitstreiter und sie sind den Bürgern dankbar, die dem Aufruf gefolgt sind, und das Magazin in der gesamten Gemeinde verteilt haben. Immerhin ist das in einer Auflage von 3000 Exemplaren erschienen.

Die anfänglichen Sorgen wegen der Finanzierung des neuen Formats haben sich bei Heinrich Lindenbaum dank großzügiger Sponsoren inzwischen gelegt. Er und der Öffentlichkeitsausschuss hoffen, dass es die auch beim zweiten Kirchenmagazin gibt, das für Pfingsten geplant ist. „Zu Ostern schaffen wir es leider nicht“, bedauert die Pastoralreferentin, dass die Zeit für die Autoren zu knapp wird. Allerdings gäbe es dann das Magazin „Leben“ des Bistums.

Namensvorschläge erbittet der Öffentlichkeitsausschuss per Post an die Katholische Pfarrgemeinde, Heilige Brüder Ewaldi, Laer-Holthausen-Beerlage, Kolping 4, 48 366 Laer oder per E-Mail an hllewaldi-laer@bistum-muenster.de erwünscht.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6240772?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686834%2F