Einschränkungen
Technische Umstellung bei der Volksbank

Laer/Horstmar/Ochtrup -

Kunden der Volksbank Och­trup-Laer müssen sich von Freitag (8. März) bis Montag (11. März) auf Einschränkungen bei der Kartennutzung sowie im Onlinebanking einstellen. Nach der Fusion der beiden Rechenzentren im Jahr 2015 erfolgt an diesem Wochenende die Umstellung auf ein neues IT-System. Darauf weist das Geldinstitut in einer Pressemitteilung hin.

Montag, 04.03.2019, 15:52 Uhr aktualisiert: 04.03.2019, 15:55 Uhr

Die Geschäftsstellen werden aus diesem Grund am Freitag bereits um 12 Uhr schließen, um dann wie gewohnt am Montag um 8.30 Uhr wieder zu öffnen. In dieser Zeit ist der Zugang zum Onlinebanking sowie zum Online-Brokerage nicht möglich. Ebenso stehen die SB-Geräte der Volksbank Ochtrup-Laer am Umstellungswochenende nicht zur Verfügung. Bargeldabhebungen an Automaten anderer Institute werden nur eingeschränkt möglich sein.

Die Volksbank empfiehlt ihren Kunden, sich rechtzeitig vor dem Freitag mit ausreichend Bargeld für das Wochenende zu versorgen, denn auch das Bezahlen mit der girocard im Einzelhandel ist nicht uneingeschränkt möglich. Einzig Zahlungen mit Kreditkarten sind während der Umstellungsphase wie gewohnt möglich.

Die beschriebene Systemumstellung findet auch im Hause der benachbarten VR-Bank Kreis Steinfurt und der Volksbank Gronau-Ahaus statt. Umgestellt wird das IT-System auch in den Volksbanken Greven, Saerbeck und Westerkappeln-Wersen.

Detaillierte Informationen erhalten Kunden im ServiceCenter der Volksbank Ochtrup-Laer unter Telefon 0 25 53/72 80, von den Mitarbeitern in den Filialen sowie auf der Internetseite www.vbol.de.

Hintergrund für die technische Umstellung: „Die beiden bisherigen Rechen­zentren aller Volksbanken Raiffeisenbanken in Deutschland haben fusioniert und ein einheitliches Banksystem konzipiert“, so Hermann Lastring, Vorstand der Volksbank Ochtrup-Laer „Seit mehreren Monaten bereiten unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die umfangreiche technische Umstellung nun vor, damit es einen für Sie möglichst reibungslosen Übergang gibt. Wir gehen alle mit einem sehr guten Gefühl in die technische Umstellung, wissen aber auch, dass es bei dieser Projektgröße auch zu systemseitigen Engpässen kommen kann.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6445844?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686834%2F
Nachrichten-Ticker