Gehörnschau fällt kleiner aus
Trophäenschau fällt kleiner aus

Laer -

Gast im Haus Rollier war jetzt der Hegering Laer, der dort seine Jahreshauptversammlung abhielt. Diese war wieder mit einer Gehörnschau verbunden. Diese fiel allerdings kleiner aus als in den Vorjahren. Lediglich 44 Gehörne plus den dazu gehörenden Zahnleisten hatte Experte Ulrich Hachmann zur Verfügung, um sie auf Größe, Alter, Wachstum oder Abnormität zu bewerten.

Dienstag, 12.03.2019, 15:00 Uhr aktualisiert: 13.03.2019, 16:20 Uhr
Stolz  zeigten die Preisträger ihre Gehörne und Medaillen.
Stolz  zeigten die Preisträger ihre Gehörne und Medaillen.

Wenn im Haus Rollier Jagdhorn-Klänge ertönen, gehört diese Zeit traditionsgemäß der Jahreshauptversammlung des Laerer Hegerings. Der musikalischen Overtüre folgte die Gehörnschau der Waidmänner mit den wichtigsten Ereignissen aus ihren sieben Revieren (plus zwei Eigenjachten) in 2018

Positiv: Wölfe hat man in und um Laer (noch) nicht gesehen. „Und auch von den andernorts gefürchteten fürchterlichen Wildschweinpopulation blieb Laer bisher verschont“, resümierte Hegeringsleiter Manfred Theyssen. Gab aber zu: „Wir müssen die Augen offen halten.“

Negativ: Die große Trophäenschau des Abends fiel diesmal erheblich kleiner aus als in den Vorjahren. Lediglich 44 Gehörne plus den dazu gehörenden Zahnleisten hatte Experte Ulrich Hachmann zur Verfügung, um sie auf Größe, Alter, Wachstum oder Abnormität zu bewerten. Und von diesen 44 Stücken fielen auch noch neun in den Bereich „Fallwild“, wahrscheinlich von Autos „erwischt“. Alle anderen kamen in die Bewertung für die Medaillen.

Ein goldene durfte Hans-Jodoc Schlömer entgegennehmen. Silber belegte die Jagdtrophäe von Clemens Lütke Brinkhaus. Und Bronze bekam Ulf Hörner. Hegeringchef Manfred Theyssen selbst freute sich über eine Medaille für den von ihm am 2. Juni des vergangenen Jahres erlegten vierjährigen Bocks mit dem „Abnormsten Gehörn“.

Neben den Berichten der Fachgruppen-Leiterinnen und Leiter für jagdliches Brauchtum und dem Kassenbericht, kamen langjährige Hegeringmitglieder zu Ehren. Urkunden und Ehrennadeln gab es für Franz Althoff für 40-jährige Treue, für August und Georg Oberberghaus sowie für Franz Middendorf für jeweils 25-jährige Mitgliedschaft.

Gefeiert haben aber alle gemeinsam. Bestens versorgt von den Freunden des Heimatvereins.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6465682?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686834%2F
Nachrichten-Ticker