Gemeinde Laer überwacht den ruhenden Verkehr
Sicherheit steht an erster Stelle

Laer/Holthausen -

In Laer und Holthausen wird seit geraumer Zeit der ruhende Verkehr wieder intensiver überwacht. „Beschwerden sowie Hinweise aus der Bevölkerung haben das Ordnungsamt veranlasst, die zunehmend eigenwillige Interpretation der Straßenverkehrsordnung zu beheben“, heißt es in einer Pressemitteilung der Gemeindeverwaltung.

Sonntag, 18.08.2019, 12:56 Uhr

Dem Schutz der „schwächsten“ Verkehrsteilnehmer, den Fußgängern, Radfahrern und speziell Kindern wird bei der Überwachung des ruhenden Verkehrs ein absoluter Vorrang eingeräumt. So werden gezielt die Schulwege und insbesondere die Situation vor der Werner-Rolevinck- Schule überwacht.

„Zu Beginn des neuen Schuljahres werden Mitarbeiter des Ordnungsamtes und der Polizei ein besonderes Augenmerk darauf legen, dass die Erstklässler sicher zur Schule kommen“, kündigt die Verwaltung an.

Allein schon die Anwesenheit der Ordnungshüter trage an der Schule zum umsichtigen Verhalten der Verkehrsteilnehmer bei.

Die Verkehrsüberwachung richtet sich ferner nach den Erfordernissen der Verkehrssicherheit und nach den örtlichen Besonderheiten des Straßenverkehrs. Die Mitarbeiter des Ordnungsamtes sind an Werktagen in der Regel bedarfsorientiert im Einsatz.

„Im Rahmen der Überwachungstätigkeit werden vor allem Halt- und Parkverstöße in sicherheitsrelevanten Bereichen, wie zum Beispiel im Haltverbot, auf Geh- und Radwegen, im Fünf-Meter-Bereich von Kreuzungen und Einmündungen, auf Fußgängerüberwegen oder in Feuerwehrzufahrten und Feuerwehrbewegungsflächen beanstandet“, so die Gemeindeverwaltung abschließend in ihrer Ankündigung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6856175?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686834%2F
Nachrichten-Ticker