Drei Notärzte eilen zur Hilfe
Pkw fliegt aus der Kurve

Laer -

Schwere Verletzungen zog sich ein Pkw-Fahrer zu, der am frühen Sonntagabend auf der Landstraße 555 unterwegs war. In einer Linkskurve kam der Mann mit seinem Fahrzeug aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und landete im Graben. Drei Notärzte eilten dem Unfallopfer zur Hilfe, das mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht wurde. Die L 555 war während der Rettungsmaßnahmen voll gesperrt.

Montag, 09.09.2019, 11:26 Uhr aktualisiert: 09.09.2019, 11:43 Uhr
Der Unfallfahrer landete im Straßengraben. Nach Angaben der Freiwilligen Feuerwehr richtete ein Ersthelfer das Fahrzeug wieder auf.
Der Unfallfahrer landete im Straßengraben. Nach Angaben der Freiwilligen Feuerwehr richtete ein Ersthelfer das Fahrzeug wieder auf. Foto: Jens Keblat

Bei einem Verkehrsunfall auf der Landstraße 555, der Darfelder Straße, ist am frühen Sonntagabend ein Mann schwer verletzt worden. Der Fahrer eines Ford Mondeo Turnier hatte aus bislang ungeklärter Ursache in einer Kurve die Kontrolle über seinen Wagen verloren.

Um 18.24 Uhr waren die Freiwillige Feuerwehr Laer, der Rettungsdienst und die Polizei zu dem Verkehrsunfall auf der Darfelder Straße gerufen worden.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der Mann mit seinem Ford Mondeo in Fahrtrichtung Höpingen unterwegs, als er in der Linkskurve in dem Waldgebiet hinter dem Landhotel „Waldschlösschen“ aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Wagen verlor und nach rechts von der Fahrbahn abkam.

Vollsperrung der L555

Der Pkw landete schließlich zunächst auf der Seite liegend im Straßengraben und wurde nach Angaben der Freiwilligen Feuerwehr von einem Ersthelfer wiederaufgerichtet.

Der Verletzte sei bei Eintreffen weder eingeklemmt noch nennenswert eingeschlossen gewesen, wie Gemeindebrandmeister Stephan Rikels vor Ort erklärte. Mit schweren Verletzungen wurde der Mann in ein Krankenhaus gebracht.

Drei Notärzte, ein bodengebundener, einer über die Feuerwehr und die Notärztin vom Rettungshubschrauber „Christoph Europa 2“ waren dem Verletzten zusammen mit weiteren Rettungskräften zur Hilfe gekommen.

Die Polizei wird im Rahmen ihrer weitergehenden Ermittlungen unter anderem dem Verdacht einer Trunkenheitsfahrt nachgehen. An dem Unfallfahrzeug entstand ein Totalschaden. Während der Rettungsmaßnahmen war die Landstraße 555 zunächst voll gesperrt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6912856?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686834%2F
Nachrichten-Ticker