Kolpingsfamilie dankt Helfern für ihre Unterstützung und Bürgern für ihren Besuch
Erfolgreicher Einsatz für gemeinnützige Projekte

Laer -

Eine positive Bilanz zieht die Laerer Kolpingsfamilie für ihren Einsatz beim Laerer Weihnachtsmarkt am zweiten Adventswochenende. Dort waren die Mitglieder erstmals wieder mit einem kombinierten Stand vertreten. An ihm boten sie selbst gemachten Reibekuchen, Glühwein, heißen Seehund, Kakao und andere Spezialitäten an.

Donnerstag, 02.01.2020, 16:24 Uhr aktualisiert: 03.01.2020, 15:00 Uhr
Mit einem kombinierten Stand war die örtliche Kolpingsfamilie erfolgreich während des jüngsten Laerer Weihnachtsmarktes vertreten. Mit dem Erlös aus dem Verlauf unterstützt sie drei gemeinnützige Projekte.
Mit einem kombinierten Stand war die örtliche Kolpingsfamilie erfolgreich während des jüngsten Laerer Weihnachtsmarktes vertreten. Mit dem Erlös aus dem Verlauf unterstützt sie drei gemeinnützige Projekte.

„Durch den Besuch vieler Gäste, konnten wir wieder einen respektablen, vierstelligen Erlös erzielen, von dem neben den Stutenkerlen, die der Nikolaus an die Kinder verteilte auch andere, gemeinnützige Projekte gefördert werden“, heißt es in einer Pressemitteilung der Kolpingsfamilie. Wie aus dieser weiter hervorgeht, geht ein Drittel des Erlöses an Präses Pater Adalbert Mantubu. Mit dem Betrag werden im Rahmen des Projekts „Tondisa Ebale“ in seiner Heimatstadt Kinshasa (Demokratische Republik Kongo) Nähmaschinen gekauft, mit deren Hilfe Frauen den Lebensunterhalt ihrer Familien erarbeiten und sichern können.

Mit dem zweiten Drittel werden über den Verband Kolping International, Bildungsmaßnahmen in Uganda unterstützt. Ein Drittel geht schließlich wieder an „Familien helfen Familien“. „Ziel des Vereins ist es, auch hilfsbedürftigen, vor allem kinderreichen Familien und Behinderten einen Erholungsurlaub zu ermöglichen“, heißt es in dem Pressetext weiter, in dem die Kolpingsfamilie allen Helfern dankt, die bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung des Weihnachtsmarktes unterstützt haben. Dankbar sind die Verantwortlichen aber auch allen Gästen, die mit dem Besuch der beiden Verkaufsstände diesen Erfolg erst ermöglicht hätten, betont der Vorstand und kündigt gleich die nächsten Aktionen an. So findet am 11. Januar (Samstag) wieder die Weihnachtsbaum-Sammelaktion der Kolpingsfamilie in Laer statt. Ab 9 Uhr ziehen die Mitglieder und Helfer durch das Ewaldidorf und nehmen die Bäume gegen eine Spende in Höhe von drei Euro entgegen. In Holthausen wird die Aktion am 18. Januar (Samstag) von den Kentruper Jungs durchgeführt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7166582?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686834%2F
Nachrichten-Ticker