Bündnisgrüne gehen mit großer Motivation und paritätisch besetztem Team in den Kommunalwahlkampf
„Wollen engagierte Arbeit fortsetzen“

Laer -

Der Ortsverband Bündnis 90/Die Grünen Laer und Holthausen hat jetzt die Kandidaten für die Wahlbezirke und die Reserveliste für den Gemeinderat aufgestellt. Mit Helga Bennink stellten die Laerer Grünen zudem eine Frau als Kandidatin für das Bürgermeisteramt

Freitag, 10.07.2020, 14:40 Uhr aktualisiert: 14.07.2020, 16:36 Uhr
Mit diesem Team gehen die Bündnisgrünen den Kommunalwahlkampf 2020 an. Zudem stellen sie mit Helga Bennink (kl. Foto) eine eigene Bürgermeisterkandidatin.
Mit diesem Team gehen die Bündnisgrünen den Kommunalwahlkampf 2020 an. Zudem stellen sie mit Helga Bennink (kl. Foto) eine eigene Bürgermeisterkandidatin. Foto: Greta Fehmer-Reinhardt

Der Ortsverband Bündnis 90/Die Grünen Laer und Holthausen hat jetzt die Kandidaten für die Wahlbezirke und die Reserveliste für den Gemeinderat aufgestellt. Elke Schuchtmann-Fehmer hatte bereits vor längerer Zeit angekündigt, dass sie nicht erneut für die Rat kandidiert, sondern sich künftig voll auf ihre Aufgaben in der Kreistagsfraktion konzentrieren werde.

„Wir Grüne können auf eine äußerst turbulente, aber eben auch auf eine genauso erfolgreiche Legislaturperiode zurückblicken“, wird die langjährige Fraktionsvorsitzende in der Pressemitteilung zitiert. Die Fraktion habe maßgeblich dazu beigetragen, dass der Rat trotz der Querelen rund um den inzwischen abgewählten Bürgermeister Peter Maier sachorientiert und pragmatisch habe arbeiten können. Zudem habe man viele eigene Ziele umgesetzt.

Für die neue Wahlperiode sei es gelungen, „viele motivierte Leute für die Rats-und Ausschussarbeit zu gewinnen, die diese Arbeit fortsetzen wollen“. Man freue sich auf die „nächsten fünf Jahre mit einem starken Team“, wird Ortsverbandssprecher Lorenz Danzer im Pressetext wiedergegeben. Dr. Silke May-Landgrebe ergänzt: „Wie es bei den Grünen üblich ist, konnten wir unsere Listen wieder weitgehend paritätisch aufstellen, mit der Frauenquote haben wir kein Problem.“

Mit Helga Bennink stellten die Laerer Grünen zudem eine Frau als Kandidatin für das Bürgermeisteramt, die „mit ihrer unerschrockenen, besonnenen Persönlichkeit und durch ihre vielfältigen, langjährigen beruflichen Erfahrungen aus freier Wirtschaft, Politik und Verwaltung überaus prädestiniert“ dafür sei.

„Wir stecken mitten in der Wahlkampfplanung, unser Wahlprogramm mit den Schwerpunktthemen Klimafolgenmanagement, Umweltschutz, solidarische Gesellschaft, Integration, Haushaltskonsolidierung, Jugend, Familie, Inklusion und nachhaltige Dorfentwicklung erscheint in Kürze und unsere Internetseite wird in den nächsten Tagen wieder online sein“, versprechen die Grünen und machen ein Angebot: Wer seinen Wahlkreiskandidaten und/oder Helga Bennink persönlich kennenlernen möchte, kann sehr gern dazu einen Termin vereinbaren. Dazu stehen unter Mobiltelefon 0151/59112805 Dr. Silke May-Landgrebe oder Lorenz Danzer (Mobiltelefon 0171/5430606) zur Verfügung. Alternativ kann auch eine E-Mail an gruene.laer@gmail.com geschrieben werden, heißt es in der Pressemitteilung abschließend.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7488660?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686834%2F
Nachrichten-Ticker