Genossen halten sich in der Bürgermeister-Frage zurück / Früh- und Dämmerschoppen
SPD spricht keine Wahlempfehlung aus

Laer -

Die Laerer Sozialdemokraten werden keine Empfehlung für die Bürgermeisterwahl am 13. September abgeben. Die Entscheidung, sich nicht für einen Kandidaten festzulegen, haben die Genossen bereits in der vergangnen Woche getroffen. Sowohl Helga Bennink, die für die Grünen ins Rennen geht, als auch die parteilosen Kandidaten Manfred Kluthe und Palitha Löher hatten sich zuvor bei der SPD vorgestellt.

Donnerstag, 20.08.2020, 18:01 Uhr
Die Sozialdemokraten sind sich einig, dass sie keine Empfehlung für die Bürgermeisterwahl geben. Um mit ihnen ins Gespräch zu kommen laden sie die Bürger zu einem Früh- und einem Dämmerschoppen.
Die Sozialdemokraten sind sich einig, dass sie keine Empfehlung für die Bürgermeisterwahl geben. Um mit ihnen ins Gespräch zu kommen laden sie die Bürger zu einem Früh- und einem Dämmerschoppen.

„Wir werden keine Empfehlung für die Bürgermeisterwahl am 13. September geben“, kündigen die Laerer Sozialdemokraten in einem Pressetext an. Die Entscheidung, sich nicht für einen Kandidaten festzulegen, hätten sie bereits in der vergangenen Woche getroffen. Sowohl Helga Bennink von den Grünen, als auch die beiden parteilosen Kandidaten Manfred Kluthe und Palitha Löher hatten sich zuvor bei der SPD vorgestellt.

Einig seien sich die „Sozis“, dass sie unabhängig davon, wer letztlich das Rennen mache,mit jedem von ihnen sachlich und vertrauensvoll zusammenarbeiten könnten und auch würden.

Um mit den Bürgern hinsichtlich der Schwerpunktthemen der SPD ins Gespräch zu kommen, laden die Sozialdemokraten am kommenden Sonntag (23. August) zu einem Frühschoppen ab 11.30 Uhr in den Biergarten des Gasthofes Daßmann nach Holthausen und den darauffolgenden Sonntag (28. August) ab 19.30 Uhr zu einem Dämmerschoppen in die Altdeutsche Schänke Smeddinck in Laer ein. „Alles natürlich unter den geltenden Abstands- und Hygieneregeln“, betonen die Sozialdemokraten an. Da es sich um Open- Air-Veranstaltungen handele, fielen diese bei Regen aus.

„Ob Radweg, ÖPNV und Bürgerbus, künftige Wohnbebauung und bezahlbarer Wohnraum, Gewerbeansiedlung, Senkung der Grund- und Gewerbesteuer, Altenpflegeeinrichtung, Feuerwehr oder Klimaschutz wir sind für alle Fragen offen und haben die passenden Ideen, die wir in den nächsten fünf Jahren umsetzen wollen“, heißt es abschließend in der Presseverlautbarung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7543667?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686834%2F
Nachrichten-Ticker