Neues Kreisjahrbuch liegt vor
Drei Beiträge aus Laer

Laer -

Gleich mit drei Beiträgen ist die Gemeinde Laer im neues Kreisheimatbuch vertreten. So haben sich Angelika Weide, Ulrike Kluck und Eliana Kroll mit Texten in dem Werk verewigt. Die drei Autorinnen haben Geschichten zum „Heimat, Weggehen – Ankommen – Bleiben“ geschrieben.

Freitag, 06.11.2020, 17:25 Uhr
Ulrike Kluck, Angelika Weide und Eliana Kroll sind im neuen Kreisjahrbuch mit Geschichten vertreten.
Ulrike Kluck, Angelika Weide und Eliana Kroll sind im neuen Kreisjahrbuch mit Geschichten vertreten. Foto: privat

Die Gemeinde Laer ist gleich mit drei Beiträgen im neuen Kreisjahrbuch, das den Titel „Heimat, Weggehen – Ankommen – Bleiben“, trägt, vertreten. Zum Thema haben Angelika Weide und Ulrike Kluck die Erlebnisse von zwei unterschiedlichen Familien beschrieben. In der Geschichte von Angelika Weide geht es um die erste türkische Familie, die in den 1960er Jahren unter abenteuerlichen Bedingungen eher zufällig in Laer landet, um dort zu arbeiten. In dem Text von Ulrike Kluck geht es um eine deutsche Familie, die eine Generation später nach Laer kommt, um ganz bewusst in einem Dorf zu leben und sich einzubringen.

Die Tierfabel von Eliana Kroll passt ebenfalls zum Jahresthema. Ihre Schilderung der Erlebnisse einer Henne auf einem Hühnerhof erinnert auf amüsante Weise an typisch menschliche Verhaltensweisen.

Die Bücher sind in der Buchhandlung Kuse, Bernhard Holtmann-Straße 1 und beim Heimatverein Laer im Haus Rollier, Bernhard-Holtmann-Straße), das dienstags von 15 bis 18 Uhr geöffnet hat, zum Preis von zehn Euro erhältlich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7666098?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686834%2F
Nachrichten-Ticker