Lichtgeschenke-Video der Klasse 3 b von Nikola Adler schon über 3000 Mal aufgerufen
Grundschüler machen Mut

Laer -

Nikola Adler hat mit ihrer Klasse 3 b ein Lichtgeschenke-Video zu Weihnachten erstellt. Dieses wurde als Beitrag bei den „Laerer Lichterwochen“ eingereicht und schon über 3000 mal aufgerufen. Besonders freuen sich die Pädagogin und die Drittklässler über einen wunderbaren Brief vom Oups Verlag und Geschenke.

Montag, 21.12.2020, 17:37 Uhr aktualisiert: 21.12.2020, 17:40 Uhr
Die Klasse 3 b hat sich ihr Lichtgeschenke-Video vor den Weihnachtsferien noch mal in der Schule angeschaut.
Die Klasse 3 b hat sich ihr Lichtgeschenke-Video vor den Weihnachtsferien noch mal in der Schule angeschaut.

Gudrun Homann zeigt sich vom Lichtgeschenke-Video der Klasse 3 b der Werner-Rolevinck-Grundschule, das als Beitrag zu den „Laerer Lichterwochen“ bei der Verwaltung eingereicht worden ist, total begeistert. Nicht nur die Kulturbeauftragte der Gemeinde Laer hat die vorweihnachtliche Botschaft der Drittklässler – der Film wurde inzwischen über 3000 Mal aufgerufen – bewegt. Angerührt zeigt sich auch der Verleger des Oups Verlag, der den Kindern und ihrer Lehrerin Nikola Adler, jetzt einen herzlichen Brief geschrieben hat.

„Euer Video ist so wundervoll. Ihr habt mir damit ein Lächeln in mein Herz gezaubert und es ganz hell zum Leuchten gebracht“, schwärmt Kurt Hörtenhuber, der sich sicher ist, dass der Film noch ganz viele Herzen zum Leuchten bringen wird. Der Beitrag zeige, dass Licht und Liebe nicht nur zur Weihnachtszeit, sondern das ganze Jahr gebraucht werden würden.

„Ihr könnt alle stolz auf Euch sein, weil Ihr Vorbilder seid“, heißt es weiter in dem Schreiben, in dem der Verleger an die Mädchen und Jungen appelliert, so weiter zu machen. „Ihr macht damit die Welt zu einem liebenswerteren, friedvolleren Ort, an dem Angst und Hass keinem Platz mehr finden – zu einem Ort, an dem sich Liebe und Freude immer weiter ausbreiten werden“, lautet die Überzeugung des Briefeschreibers, der jedem Kind ein Buch und Adventskarten geschickt hat. „Einige Kinder wurden zu Hause beliefert, weil sie im Distanzunterricht sind“, erklärt Klassenlehrerin Nikola Adler im Gespräch mit dieser Zeitung. Die 44-jährige Pädagogin hat bereits eine Meeresmeditation mit den Kindern erstellt, die ebenfalls viel Anklang in der Öffentlichkeit gefunden hat.

„Die Schüler hatten ganz tolle Ideen“, erinnert sich die zweifache Mutter an die Vorbereitungs- und Entstehungszeit, die zeitweise mit Quarantänephasen verbunden war. Dankbar zeigt sich Nikola Adler, dass sie bei ihrem Projekt die Unterstützung der Eltern bekam. Die haben ihren Kinder beigestanden, als sie von ihren Nöten, Ängsten und Sorgen berichteten. Dabei blieb der Bildschirm aus Datenschutzgründen leer, beziehungsweise schwarz, was die Last und die Bedrücktheit noch mehr verdeutlichte. Die tröstenden Antworten der Sprecher wurden dann mit einem Licht in Form einer Kerze erhellt, was den Wert des Trostes symbolisch verdeutlichte.

Die Eltern haben die Kinder gefilmt und die Sprachnachrichten als WhatsApp an die Klassenlehrerin weitergeleitet. Diese Audiodaten hat Nikola Adler dann in ihrem Tonstudio gesichtet, entsprechend aufbereitet und zum Video zusammengeschnitten. Auf ihm ist vom Licht der Freude gegen die Traurigkeit, dem Licht der Gesundheit gegen die Krankheit, dem Licht der Liebe gegen die Einsamkeit, dem Licht der Freiheit gegen das Gefangensein und dem Licht des Mutes gegen die Verzagtheit die Rede.

Die wohltuenden Worte, die von meditativer Musik untermalt werden, haben eine beruhigende Wirkung und enden schließlich in der Feststellung, dass das größte Licht, die Liebe, an Weihnachten zu den Menschen kommt und die Welt schön und hell zaubert. Mit einem Wunsch für ein gesegnetes Weihnachtsfest endet das Video, das auch der Schirmer Verlag direkt gepostet hat. Überwältigt von der positiven Resonanz zeigt sich die Klassenlehrerin, die auch Herzensbildungsmentorin ist. Doch das ist eine andere Geschichte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7734148?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686834%2F
Nachrichten-Ticker