Petra Steeger verlässt die Initiative für Kinder und Jugendliche / Walburga Ebeling tritt ihre Nachfolge an
Wechsel in der Geschäftsleitung

Laer -

Einen Wechsel gibt es bei der Initiative für Kinder und Jugendliche in Laer und Holthausen. So verlässt Petra Steeger, die seit 2019 die Geschäftsführung innehatte, Ende Januar den Verein. Dieser ist Träger des Offenen Ganztags an der Werner-Rolevinck-Grundschule und Träger der offenen Kinder- und Jugendarbeit in beiden Ortsteilen. Die Nachfolge als Geschäftsführerin tritt Walburga Ebeling aus Horstmar-Leer an.

Mittwoch, 27.01.2021, 15:54 Uhr
Die scheidende Geschäftsführerin Petra Steeger (l.) und der Vorsitzende der Initiative für Kinder und Jugendliche in Laer und Holthausen, Norbert Rikels, sind froh, dass mit Walburga Ebel
Die scheidende Geschäftsführerin Petra Steeger (l.) und der Vorsitzende der Initiative für Kinder und Jugendliche in Laer und Holthausen, Norbert Rikels, sind froh, dass mit Walburga Ebel

Petra Steeger, die seit 2019 die Geschäftsführung der Initiative für Kinder und Jugendliche in Laer und Holthausen inne hatte, verlässt Ende Januar die Gemeinde Laer und zieht an den Niederrhein. Glücklicherweise ist ihre Nachfolge durch Walburga Ebeling bereits gesichert. Die Neue stammt aus dem Horstmarer Ortsteil Leer und hat bereits viele Erfahrungen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und auch in der Leitung von pädagogischen Teams sammeln können. Das geht aus einer Pressemitteilung der Verantwortlichen der Initiative hervor. „Wir sind froh, dass Frau Ebeling bereits im Januar starten konnte“, zitiert diese ihren Vorsitzenden Norbert Rikels, der froh ist, dass die neue Kraft noch von Petra Steeger eingearbeitet werden konnte.

Die Initiative – dabei handelt es sich um einen Verein – verantwortet die OGS-Betreuung der Werner-Rolevinck-Grundschule und die Offene Kinder- und Jugendarbeit in Laer und Holthausen. Beide Bereiche stehen aufgrund der Corona-Pandemie vor unterschiedlichen Herausforderungen. „Gerade in dieser Zeit ist es wichtig, die Kinder und Jugendlichen nicht im Stich zu lassen“, betont Petra Steeger, die sich freut, dass sie ihre Arbeit in gute Hände übergeben kann.

„Wir haben seit Beginn der Pandemie im März 2020 immer wieder Aktionen für und mit Kindern ins Leben gerufen, um den Mädchen und Jungen selbst, aber eben auch anderen Lichtblicke zu schenken“, heißt es in der Pressemitteilung weiter. So sei im März die Facebook-Seite „Unsere Initiative gegen Langeweile“ ins Leben gerufen worden. Auf dieser seien immer wieder Ideen eingestellt worden, um dem Nachwuchs Anregungen für die Zeit Zuhause zu geben. Im November und Dezember hätte der Nachwuchs dann Windlichter und Weihnachtskarten für ältere Menschen gebastelt (wir berichteten).

Die scheidende Geschäftsführerin blickt dankbar auf das Corona-Jahr 2020 zurück. „Trotz Mindestabstand schien es, dass viele im übertragenen Sinne enger zusammengerückt sind, vor allem der Austausch zwischen der Schule und der OGS war sehr kooperativ und gewinnbringend für die Zusammenarbeit. Dafür bin ich sehr dankbar“, zitiert der Pressetext Petra Steeger. Mit Walburga Ebeling übernähme eine erfahrene Pädagogin ihre Arbeit. Sie sei bereits als Beratungslehrerin an Grundschulen tätig gewesen und wisse die Arbeit mit Kindern zu schätzen. So bezeichnet die Geschäftsführerin in spe diese als eine „echte Herzensangelegenheit“, auf die sie sich sehr freue.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7786854?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686834%2F
Nachrichten-Ticker