Kostenlose Ausgabe von medizinischen Mund-Nase-Bedeckungen ab Montag im Alten Speicher
6000 Masken werden verteilt

Laer -

Die Gemeinde Laer verteilt ab kommenden Montag (8. Februar) medizinische OP-Masken kostenlos an Bedürftige. Der Kreis Steinfurt hat diese aus seinen Beständen den 24 Kommunen zur Verfügung gestellt. Ein Kontingent von 6000 Exemplaren ist ins Ewaldidorf geliefert worden. Die Mund-Nase-Bedeckungen werden werktags von 9 bis 12 Uhr im Alten Speicher am Rathaus ausgegeben.

Mittwoch, 03.02.2021, 18:01 Uhr aktualisiert: 03.02.2021, 18:10 Uhr
Bürgermeister Manfred Kluthe (r.) und Ordnungsamtsleiter Matthias-Holger Reher sind dem Kreis Steinfurt für die 6000 OP-Masken dankbar, die dieser kostenlos der Gemeinde Laer zur Verfügung gestellt hat. Ab Montag beginnt die Ausgabe im Alten Speicher.
Bürgermeister Manfred Kluthe (r.) und Ordnungsamtsleiter Matthias-Holger Reher sind dem Kreis Steinfurt für die 6000 OP-Masken dankbar, die dieser kostenlos der Gemeinde Laer zur Verfügung gestellt hat. Ab Montag beginnt die Ausgabe im Alten Speicher.

Für Bürgermeister Manfred Kluthe und Ordnungsamtsleiter Matthias-Holger Reher ist es selbstverständlich. Sie tragen Maske, wann immer und wo immer die Corona-Schutzverordnung das vorschreibt. Den neuen Regeln folgend, sind die beiden Männer natürlich auch auf die medizinische beziehungsweise FFP2-Maske umgestiegen. Diese sind zwar nicht so individuell und bunt, wie die oft selbstgefertigten Stoffexemplare, aber bedeutend sicherer. Deswegen wurden die Ablöse-Modelle jetzt auch verordnet. Da diese nicht waschbar sind und ihre Haltbarkeit begrenzt ist, müssen die Bürger jetzt mehr Geld anlegen, um eine taugliche und funktionsfähige Mund-Nasen-Bedeckung zu erwerben.

Doch, was ist mit jenen Menschen, die sich das nicht leisten können? Zum Glück hat sich der Kreis Steinfurt dieser Frage und Problematik angenommen und aus seinen Beständen OP-Masken bereitgestellt. Diese wurden jetzt durch das Technische Hilfswerk an die 24 Kommunen des Kreises verteilt.

6000 Exemplare sind an die Gemeinde Laer gegangen, die das Angebot gerne angenommen hat, um den bedürftigen und einkommensschwachen Bürgern zu helfen. „An jede erwachsene Person aus dem Kreis der Bedürftigen werden zehn Masken kostenlos abgegeben“, kündigt Bürgermeister Kluthe in einem Pressegespräch an. „Bedürftig sei, wer beispielsweise Sozialleistungen beziehe.

Die Verteilerstelle richtet die Gemeindeverwaltung im Alten Speicher Am Rathaus ein. Ab kommenden Montag (8. Februar) hat diese werktags von 9 bis 12 Uhr geöffnet. „Dort haben wir die entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen getroffen“, berichtet Fachbereichsleiter Matthias-Holger Reher. Die Maßnahmen hätten sich bereits während der Kommunalwahl bewährt, als die Geschäftsstelle des Dorfmarketingvereins in ein Wahllokal umfunktioniert worden war.

Zunächst könnten sich SGB II- sowie SGB XII-Empfänger und Leistungsempfänger des Asylbewerberleistungsgesetzes kostenlos die medizinischen Masken abholen. „Wir werden das intern dokumentieren“, kündigt der Verwaltungschef an, dass man so den Überblick behalten wolle.

Da die Gemeinde noch weitere Masken vom Land erwarte, könnten später auch Menschen mit geringem Einkommen in den Genuss von kostenlosen Masken kommen.

Bürger, die sich die Masken im Alten Speicher abholen wollen, werden dringend gebeten, vor Ort die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. Sollten sich Schlangen bilden, ist natürlich auch auf den ausreichenden Sicherheitsabstand zu achten.

„Wir werden auch die Grundschule mit Masken ausstatten“, kündigt der Bürgermeister eine eigene Initiative der Gemeinde Laer an. So solle es für jeden Schüler und jede Schülerin zwei kindgerechte Exemplare geben, sobald die Einrichtung ihren Präsenzunterricht wieder aufnimmt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7798726?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686834%2F
Nachrichten-Ticker