Zweites Kindersachbuch von Guido Höner: Marike und Julis entdecken den Wald
Mit dem Förster durchs Bagno

Laer/Steinfurt -

Das zweite Kindersachbuch von Guido Höner erscheint am 19. März. In „Marike und Julius – Entdecke mit uns den Wald“ spielt das alte Forsthaus im Steinfurter Bagno eine zentrale Rolle. Von dort aus streifen die Kinder durch den Wald und sehen Förster Alex bei der Arbeit zu.

Sonntag, 07.03.2021, 17:52 Uhr aktualisiert: 07.03.2021, 18:00 Uhr
Guido Höner hat mit „Marike und Julius – Entdecke mit uns den Wald“ sein zweites Kinder-Sachbuch geschrieben. In dem spielt auch wieder seine Hündin Labrador Amy eine zentrale Rolle. Der 53-jährige „top agrar“-Chefredakteur hat auch beruflich mit der Forstwirtschaft zu tun.
Guido Höner hat mit „Marike und Julius – Entdecke mit uns den Wald“ sein zweites Kinder-Sachbuch geschrieben. In dem spielt auch wieder seine Hündin Labrador Amy eine zentrale Rolle. Der 53-jährige „top agrar“-Chefredakteur hat auch beruflich mit der Forstwirtschaft zu tun.

Für Guido Höner ist das Forsthaus mitten im Steinfurter Bagno gelegen ein magischer Ort. Früher war es sozusagen sein Traumhaus. Kein Wunder, dass das idyllisch anmutende Gemäuer zum Schauplatz seines zweiten Kindersachbuchs geworden ist. Es trägt den Titel „Frag doch mal den Förster“ und schildert, was Marike und Julius auf ihren Streifzügen durch den Wald alles erleben.

Die beiden Geschwister waren bereits die Hauptfiguren seines Erstlingswerks, in dem sie gemeinsam einen Bauernhof entdeckt haben. Seinen Sommer verbringt das Duo, das inzwischen natürlich älter geworden ist, dieses Mal im alten Forsthaus bei Förster Alex. Der heißt mit vollständigen Namen Alexander Huesmann, lebt mit seiner Familie in Burgsteinfurt und arbeitet im richtigen Leben als Förster in Ochtrup. Ihn hat der Laerer Autor, der Chefredakteur des Landwirtschaft-Magazins „top agrar“ ist, über das Bezirksforstamt Münsterland kennengelernt.

Bagno

Der Forstmann, seine Frau Silke und die Kinder Johanna und Julius waren gleich Feuer und Flamme, als sie vom neuem Sachbuch-Projekt des 53-Jährigen erfuhren. Wie Guido Höner und seine drei erwachsenen Kinder Johannes, Jasper und Franziska – die übrigens ebenfalls Gastrollen übernommen haben – lieben sie es, durch die Wälder zu streifen. Mit dabei ist natürlich immer Labrador-Hündin Amy, die bereits im ersten Buch eine treue Begleiterin des Geschwisterpaares war.

Förster Alex hat Marike und Julius versprochen, dass sie ihm bei seiner Arbeit über die Schulter schauen dürfen. Auf dem Programm stehen dabei beispielsweise Kontrollfahrten durchs Revier entlang der kranken Fichten, das Pflanzen von jungen Bäumen und das Beaufsichtigen von Fällarbeiten. Klar, dass die beiden jungen Besucher, die im realen Leben auf einem Biohof im Sauerland leben, zahlreiche Fragen haben. Diese stellen sie nicht nur Förster Alex, sondern auch Sägewerker Franz-Josef und Tischlerin Kristin. „Viele Protagonisten aus meinem Buch gibt es wirklich“, weist Höner auf Franz-Josef Berning aus Laer, Spediteur Joachim Fehrenkötter aus Ladbergen und Waldarbeiter Anton Wilhelm aus dem Sauerland hin.

Der ausgebildete Landwirt und Diplom-Agraringenieur freut sich darüber, dass sein erstes Buch „Entdecke mit uns den Bauernhof“ mittlerweile in der dritten Auflage erschienen ist und Bundeslandwirtschaftsministerin Klöckner bei einem Vorlesetag im Internet aus dem Werk vorgetragen hat. Zudem setzen es einige Lehrerinnen und Lehrer beim Grundschulunterricht über die Landwirtschaft ein.

Labrador

Beflügelt vom Erfolg hat der dreifache Familienvater sich gleich an seine zweite Arbeit gemacht. Weil alles bei der Premiere so gut gelaufen ist, hat er gemeinsam mit dem Verlag entschieden, seine Geschichten zu einer Reihe mit den gleichen Hauptfiguren zu machen. „Die Idee hatte ich schon vorher und das Konzept bereits im Kopf“, erinnert sich Höner an seinen Aufenthalt mit dem Wohnmobil in Emden im vergangenen Jahr noch bevor die Corona-Pandemie ausbrach. Die habe ihm dann anfangs auch ein bisschen mehr Zeit zum Schreiben gelassen.

Zusammengearbeitet hat der Autor wieder mit Noemi Bengsch, die die künstlerische Umsetzung übernommen har. Die freiberufliche Illustratorin, die in Hamburg lebt, hat auch diesen Auftrag gerne übernommen, und die zahlreichen Zeichnungen auf der Basis von Fotos, die wiederum Höner gemacht hat, erstellt. Das Resultat der Kooperation ist 120-seitiges erzählendes Sachbuch, das 20 Kapitel umfasst, die durch weiterführende Infokästen ergänzt werden. Dabei beantworten Guido Höner und Noemi Bengsch die zahlreichen Fragen der kleinen Entdecker kindgerecht und realitätsgetreu. „Ich wollte es wieder so authentisch wie möglich machen“, betont der Autor, der übrigens bereits das Thema für sein drittes Buch kennt. Dabei soll sich alles um das Element Wasser drehen. So werden Marike und Julius eine Reise von einer Quelle bis zum Meer machen.

Hamburg

Das Buch „Marike und Julius – Entdecke mit uns den Wald“ erscheint am 19. März im Münsteraner Verlag LV.Buch und ist ab dann auch für 16 Euro im Handel sowie bei Kuse in Laer erhältlich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7854672?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686834%2F
Nachrichten-Ticker