Sa., 13.05.2017

Jugend im Ort Jugend steht jetzt deutlich im Fokus

Jugendliche ansprechen und einbinden: Nachdem die Kommune mit dem Kreisjugendamt eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet hatte, machte sich nun auch der Sozialausschuss Gedanken über das weitere Verfahren.

Jugendliche ansprechen und einbinden: Nachdem die Kommune mit dem Kreisjugendamt eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet hatte, machte sich nun auch der Sozialausschuss Gedanken über das weitere Verfahren. Foto: Colourbox

Metelen - 

Mit gleich mehreren Projekten bemüht sich die Gemeinde – unterstützt vom Jugendamt des Kreises Steinfurt – den Ort für Jugendliche attraktiver zu machen. In dem Prozess kommt den jungen Menschen selber eine aktive Rolle zu: Sie sollen sich einbringen, etwa als „Provinzhelden“.

Von Dieter Huge sive Huwe

„Kinder habe eine Lobby, Familien haben eine Lobby, aber Jugendliche? – eben nicht!“ Iris Wibbeler weiß, wovon sie redet. Als Fachberaterin beim Jugendamt des Kreises Steinfurt für die Kinder- und Jugendarbeit kennt sie den Frust vieler junger Leute darüber, dass in ihren Orten „nichts los“ ist. Daran soll sich in Metelen in absehbarer Zeit etwas ändern. Die Gemeinde und der Kreis Steinfurt haben gemeinsam die Jugend ins Visier genommen.

Die Erkenntnis, dass Ideen und Aktionen für die Jugend allein der Unzufriedenheit mit dem Angebot nicht begegnen können, hat sich im Laufe etlicher Gespräche und Treffen, die bereits seit dem Vorjahr laufen, durchgesetzt. Die jungen Leute sollen die Möglichkeit haben, sich selber einzubringen oder sogar – und das ist eines der Ziele – koordinierend zwischen ihren Altersgenossen und der Gemeinde tätig werden.

Das ist durchaus ambitioniert, aber fachlich und finanziell unterfüttert, wie zuletzt im Sozialausschuss der Gemeinde deutlich wurde. Hier informierten Iris Wibbeler und Stephanie Dietrich vom Jugendtreff Chilly über laufende und künftige Projekte. Und die Mitglieder des Ausschusses brachten sich aktiv ein, skizzierten an Stellwänden, was ihnen wichtig ist, was nachrangig angegangen werden soll. Die Aufbruchstimmung war spürbar, fassten Wibbeler und Bürgermeister Gregor Krabbe ihre Eindrücke der Sitzung zusammen.

In dem Prozess geht es darum, nachhaltige Strukturen zu entwickeln, damit Jugendliche sich im Ort heimisch fühlen. Der Ansatz „Frühe Beteiligung und Mitgestaltung“ ist dabei Grundlage. Das Konzept baut auf zwei Säulen auf:

►  Blickpunkt@Jugend will niedrigschwellige Angebote schaffen, in denen der Dialog mit jungen Menschen überhaupt erst einmal gelingen kann. „Warum nicht einmal gemeinsam mit jungen Leuten backen“ ist so eine Idee, die Berührungsängste abbauen könnte. Netzwerke erkennen und stärken ist ein weiterer Ansatz, wobei sowohl in Vereinen und Verbänden gebundene Jugendliche als auch die sogenannte „Freie Jugend“ im Fokus stehen.

►  Jugendgerechte Kommune : Integriert in den Weg hin zu diesem Ziel ist das kreisweite Projekt „Provinzhelden“, in dem junge Leute zwischen 17 und 20 Jahren aus dem Ort zu Mittlern der Generationen ausgebildet werden. Bis zu den Herbstferien soll hierfür eine Werbekampagne gestartet werden.

Im April 2018 werden dann Studenten der Akademie Junges Land der Fachhochschule Paderborn vor Ort sein, Interviews mit jungen Leuten machen, deren Ideen sammeln und die Ergebnisse der Studie in eine Sozialraum- und Regionalanalyse einfließen lassen.

„Wir müssen möglichst viele Aktive an den Tisch holen und auf die Jugend zugehen“, ist sich Bürgermeister Krabbe sicher, dass nur im Dialog Anregungen und Lösungen zu finden sind, um Metelen attraktiver für junge Leute zu machen. Und auch Iris Wibbeler sieht in Metelen mit seinen eng vernetzten Strukturen eine große Chance, Defizite zu benennen und auch Maßnahmen zu entwickeln, um diesen zu begegnen.

Dank Mitteln aus einem Leader-Projekt des Landes ist die Finanzierung der Bestandsanalyse gesichert. Ob die Gemeinde im Anschluss eigene Mittel in die Hand nimmt, um Angebote für Jugendliche zu finanzieren, hängt auch von deren Engagement ab. Sie haben es in der Hand, Lobbyisten in eigener Sache zu werden.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4829457?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686835%2F