Mo., 15.05.2017

Kolpingfamilie feiert Josefschutzfest war diesmal eine Kombination mehrerer Aktionen

Ein heiteres Raten nach dem Vorbild der „Montagsmaler“ war eines der Spiele, die auf dem Programm standen.

Ein heiteres Raten nach dem Vorbild der „Montagsmaler“ war eines der Spiele, die auf dem Programm standen. Foto: dzim

Metelen - 

Das Josefschutzfest der Kolpingfamilie Metelen bot am Sonntag zahlreiche Aktionen.

Von Dorothee Zimmer

„Hund, Katze, Maus“ – so lauteten oft die ersten Assoziationen, die den Mitgliedern der Kolpingfamilie am Samstagnachmittag in den Sinn kamen. Kaum hatte nach dem Vorbild der „Montagsmaler“ jemand den Filzstift auf das Papier am Flipchart gesetzt und den ersten Strich getan, kamen umgehend ahnungsvolle Vorschläge darüber, welcher Gegenstand da augenscheinlich malerisch Gestalt annahm. Hund, Katze, Maus waren nicht darunter – das gemeinsame Raten war indes trefflich geeignet, die Heiterkeit unter den rund 50 großen und kleinen Besuchern zu fördern.

Anlass für das Zusammensein im Innenhof der Oase war das Josefschutzfest, das die Kolpingfamilie gewöhnlich immer an dem Sonntag feiert, der auf den 1. Mai folgt. Weil aber der Friduwi-Frauen-Schützenverein just an diesem Tag sein Jubiläum feierte, verlegte der Vorstand das Treffen auf den Samstag danach. Der war ursprünglich ebenfalls schon verplant – und zwar mit einer Radtour nach Eggerode zu einer Maiandacht. „Da haben wir aus der Not eine Tugend gemacht und das Fest für unseren Schutzpatron mit einer Maiandacht zusammengelegt“, erklärten die Vorsitzende Beate Wiechers und Präses Ludwig Göbel.

In diese Kombination fielen mehrere Aktionen. Zum einen waren da die Spiele, bei denen die Oase der erste und letzte Austragungsort war; dazwischen gab es in einer Art Stationslauf Aufgaben am St.-Josef-Kindergarten sowie an der Grundschule zu meistern.

Während der anschließenden Maiandacht richtete sich die Aufmerksamkeit auf den an der Oase aufgebauten und mit frischen Blumen geschmückten Maialtar. Eine Büste Adolf Kolpings stand darauf, daneben die Krippenfiguren von Josef und Maria mit dem Kind. Dem Wortgottesdienst schloss sich wiederum ein gemütlicher Teil an. Bei Gegrilltem, Salat und Getränken ließen die Besucher das kombinierte Fest fröhlich ausklingen.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4834126?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686835%2F