Camp Malta
Es ist angerichtet!

Metelen -

Am Montag (17. Juli) startet das Camp Malta mit 125 Kindern in der Metelener Heide. Etwa die Hälfte der Teilnehmer kommt aus der Vechtegemeinde, die übrige Lagerfamilie reist aus dem benachbarten Ochtrup per Bus an; Tag für Tag – bis zum 27 Juli. Am Wochenende regierte jedoch noch das Voraus-Team der Betreuer.

Montag, 17.07.2017, 05:00 Uhr
Wenn alle mitanpacken, ist die Arbeit schnell getan. Und auch die Betten für die Betreuer hat das Voraus-Team im Camp Malta schließlich doch noch gefunden.
Wenn alle mitanpacken, ist die Arbeit schnell getan. Und auch die Betten für die Betreuer hat das Voraus-Team im Camp Malta schließlich doch noch gefunden. Foto: Fahlbusch

Am heutigen Montag startet das Camp Malta mit 125 Kindern in der Metelener Heide. Etwa die Hälfte der Teilnehmer kommt aus der Vechtegemeinde, die übrige Lagerfamilie reist aus dem benachbarten Ochtrup per Bus an – Tag für Tag, bis zum 27 Juli.

Spätestens seit Donnerstagnachmittag der vergangenen Woche wurde der kleine Wald und die große Wiese in der Nähe des löwenbewachten Eingangs zum ehemaligen Vogelpark von vielen ehrenamtlichen Helfern des Malteser-Hilfsdienstes der Vechtegemeinde unsicher gemacht. Das Ziel: Alles für Verpflegung und Unterkunft unter Freiluftbedingungen herrichten. Die wichtigste Frage aber, die sich die Truppe um Arndt Kock immer wieder mit in Falten gelegten Stirnen stellte, war: „Wo sind die Betten?“

Campa Malta: Es ist angerichtet!

1/44
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert. Weitere Impressionen folgen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert. Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert. Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert. Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert. Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert. Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert. Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert. Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert. Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert. Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert. Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert. Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert. Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert. Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert. Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert. Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert. Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert. Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert. Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert. Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert. Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert. Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert. Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert. Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert. Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert. Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert. Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert. Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert. Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert. Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert. Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert. Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert. Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert. Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert. Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert. Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert. Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert. Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert. Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert. Foto: Martin Fahlbusch
  • Am Montag startet das Camp Malta. Am Wochenende liefen dafür die Vorbereitungen. Zahlreiche Helfer waren dabei involviert. Foto: Martin Fahlbusch

Der Eindruck, dass das Voraus-Team, kaum, dass es Hand angelegt hatte, schon wieder vom Schlafbedürfnis überfallen wurde, täuschte allerdings. Schließlich war die Zeit für den Aufbau bis Montag knapp bemessen. Zum kurzen „Power-Pennen“ bestand also keine Gelegenheit. Aber warum dann die bange Frage nach den rund 30 Schlafstätten? Eines ist seit Jahren klar: Die Kinder übernachten nicht im Camp Malta. Letzteres ist seit vielen Jahren eine Art Gemeinde- und Stadtranderholung für die Mädchen und Jungen, die nicht nur nachts in den eigenen Betten schlafen, sondern daheim auch regelmäßig unter der Dusche vom Lagerstaub befreit werden. „Das Besondere am Camp für die 35 bis 40 Helfer und Betreuer ist der durchaus bemerkenswerte Umstand, dass wir keine 24-Stunden-Dienste schieben müssen. Ein paar Stunden haben Helfer und Betreuer, die oft Teile ihres Jahresurlaubs opfern, für sich“, erzählt Arndt Kock von den Lagerabenden, wenn die wuselige Schar Kinder zwischen 17 und 18 Uhr gen Dusche und Bett abdampft. „Aber wir feiern nun nicht ununterbrochen am Lagerfeuer. Vorzubereiten und auszuhecken gibt es für uns alle genug“, stellt Arndt Kock klar.

Auch die Vorbereitungsmannschaft hat alle Hände voll zu tun. Während Matthias Oergel, Maik Blomberg, Ekren Akgün und Arndt Kock versuchen, im Wald die Wasserversorgung ans Laufen zu bringen, haben sich Lena Fehlker, Desiree Nöth, Pauline Wessels und Christine Bonkamp um Küchenchefin Claudia Wessels gescharrt. Ihre Aufgabe: Am Malteserheim an der Ochtruper Straße müssen Küchenutensilien, Lebensmittel und Geschirr auf einen Lkw verladen werden.

Und auch dort läuft parallel die Suche nach den sagenumwobenen Betten. Waren diese etwa immer im großen Container? Oder doch im Keller? „Bloß nicht auf den Dachboden“, stöhnt Darline Looks. Aber dort finden Sophie Störmann und Lea Kmuche zumindest Matratzen.

Zwischendurch zeigt die Damenmannschaft, dass sie beim Zeltaufbau auf der Camp-Wiese mit Schraubenschlüsseln locker umgehen kann. „Männer wie Ekren brauchen wir höchsten zum Festhalten, aber der lacht immer so nett – auch bei der Arbeit“ freut sich Sophie Störmann.

Am Samstagnachmittag ist schon eine Menge im Camp hergerichtet. Immer mehr Lebensmittel werden im Kühlwagen verstaut, der Spülbereich ist so gut wie einsatzbereit und Camp-Hund Mila wuselt schon an der langen Laufleine. Die Matratzen mussten derweil im Küchenzelt zwischengelagert werden, weil – natürlich – die Betten immer noch fehlen. „Keine Angst, die holen wir jetzt aus unserem Außenlager auf einem Bauernhof“, beruhigt Arndt Kock und präsentiert die Schlafstätten zusammen mit Andre Muth auf dem Lkw. Na, dann kann es ja los gehen . . .

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5014295?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686835%2F
Nachrichten-Ticker