Bundestagswahl
4 784 Metelener bekommen Post von der Gemeinde

metelen -

Tausende Metelener erhalten in diesen Tagen Post von der Gemeinde – Voraussetzung dafür, um bei der Bundestagswahl am 24. September wählen zu können.

Mittwoch, 16.08.2017, 19:02 Uhr
 
  Foto: dpa

Mit dem Aufstellen der Wahlwerbetafeln durch den Baubetriebshof der Gemeinde gehen auch in Metelen die Vorbereitungen für die Bundestagswahl am 24. September (Sonntag) in die heiße Phase. Insgesamt 4 784 Wahlberechtigte in der Gemeinde erhalten in diesen Tagen die Wahlbenachrichtigungskarten für die zweite Wahl in diesem Jahr und können im Wahlkreis 124 (Steinfurt I - Borken I) neben sechs Wahlkreisabgeordneten auch mit der Zweitstimme unter 23 Parteien auswählen.

Wählerverzeichnis der Gemeinde liegt vom 4. bis 8. September aus

Das Wahlamt der Gemeinde weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass im Zeitraum 4. bis 8. September (Montag bis Freitag), jeweils von 8.30 bis 12.30 Uhr das Wählerverzeichnis der Gemeinde Metelen im Rathaus (Zimmer 1.07) ausliegt. Am Donnerstagnachmittag hat das Wahlamt aus diesem Grund nachmittags von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Wer bis zum 3. September keine Wahlbenachrichtigungskarte erhalten hat, aber glaubt, wahlberechtigt zu sein, muss Einspruch gegen das Wählerverzeichnis einlegen. Andernfalls laufe er Gefahr, sein Wahlrecht nicht ausüben zu können, betont die Gemeinde. Während der allgemeinen Öffnungszeiten besteht zudem die Möglichkeit, das Wählerverzeichnis einzusehen.

Fünf Stimmbezirke in Metelen

In Metelen werden für die Bundestagswahl insgesamt fünf Stimmbezirke mit fünf Wahllokalen eingerichtet: die Gaststätte Pieper, die St.-Vitus-Grundschule, die Gaststätte Elling, das Hotel Brink und das Altdeutsche Gasthaus Kock. Darüber hinaus wertet ein Briefwahlvorstand das Ergebnis der Briefwähler am Wahlabend aus. Insgesamt 38 ehrenamtlich tätige Wahlhelfer sorgen am Wahltag für die Abwicklung in den Wahllokalen und bei der Briefwahl.

Wer per Briefwahl wählen möchte, kann dafür die Rückseite der Wahlbenachrichtigung nutzen oder auch im Internet auf der Homepage der Gemeinde Metelen im Menüpunkt „Rathaus und Politik“ den Bereich „Wahlen“ anklicken und den Wahlscheinantrag online stellen. Natürlich besteht auch jederzeit die Möglichkeit, im Wahlamt im Rathaus Briefwahlunterlagen zu beantragen oder auch direkt vor Ort zu wählen.

Weitere Infos auf der Homepage der gemeinde

Weitere Informationen zur Wahlberechtigung und zum Wahlsystem der Bundestagswahl sowie Ergebnisse früherer Wahlen gibt es ebenfalls auf der Homepage der Gemeinde Metelen. Dort werden am Wahlabend als Serviceleistung auch die Ergebnisse für die Gemeinde Metelen zeitnah online zu sehen sein, kündigt die Verwaltung an.

Bei der Wahl im Jahr 2013 lag die Wahlbeteiligung in der Vechtegemeinde bei 78,65 Prozent, in 2009 bei 77,83 Prozent und 1998 gingen bei der Bundestagswahl in Metelen noch über 87 Prozent der Wahlberechtigten zur Urne. 

Für weitere Informationen steht Andreas Joost als Wahlsachbearbeiter unter Telefon 0 25 56 / 89 35 oder per E-Mail an info@metelen.de oder andreas.joost@metelen zur Verfügung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5082397?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686835%2F
Nachrichten-Ticker