Zirkus Merlin
Kleine Artisten haben in der Manege jede Menge Spaß

Metelen -

Eine Zirkusvorstellung bietet bereits jede Menge Vergnügen, noch mehr Spaß bekommt das Publikum aber, wenn es selbst in die Mange darf. Beim Zirkus Merlin gehört das zum Programm. Dort dürfen die Kinder im Publikum ihr eigenen Kunststücke aufführen.

Montag, 21.08.2017, 07:00 Uhr
Hier ist Balance gefragt, doch an der Hand von Clown Lollipop gelingt der Drahtseilakt auch für den Zirkus-Nachwuchs im Nu.
Hier ist Balance gefragt, doch an der Hand von Clown Lollipop gelingt der Drahtseilakt auch für den Zirkus-Nachwuchs im Nu. Foto: Moritz Mohring

„Die Erfahrung hat gezeigt, dass eine Stunde genau die richtige Zeit für unsere Show ist“, erklärt Josef Spindler. Als Oberhaupt der Zirkusfamilie kennt der Emsländer sein Publikum gut. Das Familienunternehmen befindet sich immerhin bereits in der sechsten Generation und gastierte in der vergangenen Woche in der Vechtegemeinde.

Im kleinen Zirkuszelt sind die ersten Gäste bereits eingetroffen. Da die Aufführung am Samstagnachmittag sich eher an ein jüngeres Publikum richtet, sind unter den Gästen hauptsächlich Kinder im Kindergartenalter mit ihren Eltern und Großeltern. Rund um die Manege stehen Stühle und am kleinen Verkaufstand ploppen schon die ersten Maiskörner in der Popcornmaschine. „Unser Motto ist ‚Man muss nicht groß sein, um Erfolg zu haben’“, erzählt Josef Spindler. Mit sieben weiteren Künstlern hat der Zirkusdirektor das ganze Wochenende über Aufführungen. Bei allem Optimismus weiß Spindler jedoch, dass die Zeiten für kleine Zirkusse schwieriger werden. Trotz der umliegenden Attraktionen wie der Kirmes in Och­trup, haben sich an diesem Samstagnachmittag jedoch recht viele Besucher eingefunden.

Zirkus Merlin zu Gast in Metelen

1/28
  • Beim Zirkus Merlin darf das Publikum in der Manege mitwirken. Für die Nachwuchs-Artisten bot das am Samstagnachmittag jede Menge Spaß.

    Foto: Moritz Mohring
  • Beim Zirkus Merlin darf das Publikum in der Manege mitwirken. Für die Nachwuchs-Artisten bot das am Samstagnachmittag jede Menge Spaß.

    Foto: Moritz Mohring
  • Beim Zirkus Merlin darf das Publikum in der Manege mitwirken. Für die Nachwuchs-Artisten bot das am Samstagnachmittag jede Menge Spaß.

    Foto: Moritz Mohring
  • Beim Zirkus Merlin darf das Publikum in der Manege mitwirken. Für die Nachwuchs-Artisten bot das am Samstagnachmittag jede Menge Spaß.Weitere Impressionen folgen.

    Foto: Moritz Mohring
  • Beim Zirkus Merlin darf das Publikum in der Manege mitwirken. Für die Nachwuchs-Artisten bot das am Samstagnachmittag jede Menge Spaß. Foto: Moritz Mohring
  • Beim Zirkus Merlin darf das Publikum in der Manege mitwirken. Für die Nachwuchs-Artisten bot das am Samstagnachmittag jede Menge Spaß. Foto: Moritz Mohring
  • Beim Zirkus Merlin darf das Publikum in der Manege mitwirken. Für die Nachwuchs-Artisten bot das am Samstagnachmittag jede Menge Spaß. Foto: Moritz Mohring
  • Beim Zirkus Merlin darf das Publikum in der Manege mitwirken. Für die Nachwuchs-Artisten bot das am Samstagnachmittag jede Menge Spaß. Foto: Moritz Mohring
  • Beim Zirkus Merlin darf das Publikum in der Manege mitwirken. Für die Nachwuchs-Artisten bot das am Samstagnachmittag jede Menge Spaß. Foto: Moritz Mohring
  • Beim Zirkus Merlin darf das Publikum in der Manege mitwirken. Für die Nachwuchs-Artisten bot das am Samstagnachmittag jede Menge Spaß. Foto: Moritz Mohring
  • Beim Zirkus Merlin darf das Publikum in der Manege mitwirken. Für die Nachwuchs-Artisten bot das am Samstagnachmittag jede Menge Spaß. Foto: Moritz Mohring
  • Beim Zirkus Merlin darf das Publikum in der Manege mitwirken. Für die Nachwuchs-Artisten bot das am Samstagnachmittag jede Menge Spaß. Foto: Moritz Mohring
  • Beim Zirkus Merlin darf das Publikum in der Manege mitwirken. Für die Nachwuchs-Artisten bot das am Samstagnachmittag jede Menge Spaß. Foto: Moritz Mohring
  • Beim Zirkus Merlin darf das Publikum in der Manege mitwirken. Für die Nachwuchs-Artisten bot das am Samstagnachmittag jede Menge Spaß. Foto: Moritz Mohring
  • Beim Zirkus Merlin darf das Publikum in der Manege mitwirken. Für die Nachwuchs-Artisten bot das am Samstagnachmittag jede Menge Spaß. Foto: Moritz Mohring
  • Beim Zirkus Merlin darf das Publikum in der Manege mitwirken. Für die Nachwuchs-Artisten bot das am Samstagnachmittag jede Menge Spaß. Foto: Moritz Mohring
  • Beim Zirkus Merlin darf das Publikum in der Manege mitwirken. Für die Nachwuchs-Artisten bot das am Samstagnachmittag jede Menge Spaß. Foto: Moritz Mohring
  • Beim Zirkus Merlin darf das Publikum in der Manege mitwirken. Für die Nachwuchs-Artisten bot das am Samstagnachmittag jede Menge Spaß. Foto: Moritz Mohring
  • Beim Zirkus Merlin darf das Publikum in der Manege mitwirken. Für die Nachwuchs-Artisten bot das am Samstagnachmittag jede Menge Spaß. Foto: Moritz Mohring
  • Beim Zirkus Merlin darf das Publikum in der Manege mitwirken. Für die Nachwuchs-Artisten bot das am Samstagnachmittag jede Menge Spaß. Foto: Moritz Mohring
  • Beim Zirkus Merlin darf das Publikum in der Manege mitwirken. Für die Nachwuchs-Artisten bot das am Samstagnachmittag jede Menge Spaß. Foto: Moritz Mohring
  • Beim Zirkus Merlin darf das Publikum in der Manege mitwirken. Für die Nachwuchs-Artisten bot das am Samstagnachmittag jede Menge Spaß. Foto: Moritz Mohring
  • Beim Zirkus Merlin darf das Publikum in der Manege mitwirken. Für die Nachwuchs-Artisten bot das am Samstagnachmittag jede Menge Spaß. Foto: Moritz Mohring
  • Beim Zirkus Merlin darf das Publikum in der Manege mitwirken. Für die Nachwuchs-Artisten bot das am Samstagnachmittag jede Menge Spaß. Foto: Moritz Mohring
  • Beim Zirkus Merlin darf das Publikum in der Manege mitwirken. Für die Nachwuchs-Artisten bot das am Samstagnachmittag jede Menge Spaß. Foto: Moritz Mohring
  • Beim Zirkus Merlin darf das Publikum in der Manege mitwirken. Für die Nachwuchs-Artisten bot das am Samstagnachmittag jede Menge Spaß. Foto: Moritz Mohring
  • Beim Zirkus Merlin darf das Publikum in der Manege mitwirken. Für die Nachwuchs-Artisten bot das am Samstagnachmittag jede Menge Spaß. Foto: Moritz Mohring
  • Beim Zirkus Merlin darf das Publikum in der Manege mitwirken. Für die Nachwuchs-Artisten bot das am Samstagnachmittag jede Menge Spaß. Foto: Moritz Mohring

Pünktlich um 16 Uhr startet die bunte Show. Der flapsige Clown Lollipop hat die Gemüter der Kinder im Nu erheitert und schon sind die Mädchen und Jungen ganz Feuer und Flamme für die bevorstehenden Kunststücke. Den Start macht Sasha, der zuerst einen, dann zwei und dann gar drei Stühle gleichzeitig auf seinem Kinn balanciert. Diese spektakuläre Vorstellung übertrifft er jedoch noch, als er den ganzen Tisch und zum Abschluss noch einen brennenden Papierkegel durch die Luft taumeln lässt.

Den sprichwortwörtlichen Drahtseilakt vollzieht Artistin Nadine in ihrer Darbietung. Mit Schirm und in farbenfroher Montur gelingt es ihr sogar auf Knien über das Seil zu wandeln. An diesem Kunststück dürfen sich danach auch die jungen Zuschauer versuchen – wenn auch auf einem etwas breiterem Balken und mit Unterstützung.

Im Anschluss zeigen Jeff und Justin beim Jonglieren, was sie können. Neben Bällen, Ringen und Kegeln, werfen die Beiden zuletzt sogar Fackeln und Macheten in die Luft. In sicherer Entfernung versetzt das die Kinder in Staunen. Anschließend dürfen sie selbst einmal kleine Teller auf Stäben balancieren. Beim mexikanischen Lasso-Spiel lassen die Darsteller – diesmal als Cowboys verkleidet – die Seile schwingen und bevor Aladin mit seiner Feuershow beginnt, verteilt Clown Lollipop fleißig Lutscher an das junge Publikum. „Er wird Feuer spucken wie ein Drache aus der Sagenwelt“, kündigt der Clown den Schlussakt der Vorstellung an. Und tatsächlich, Aladin spuckt zum krönenden Abschluss Feuerbälle bis in die Kuppel des Zirkuszeltes und bekommt dafür kräftigen Applaus.

Damit ist die Vorstellung beendet und das Ziel der Zirkusgruppe, das Publikum mit einem Lächeln im Gesicht zu entlassen, erreicht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5089904?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686835%2F
Nachrichten-Ticker