Dreister Abzockversuch
Angelsportverein hüpft Betrügern vom Haken

Metelen -

Betrüger haben versucht, den Angelsportverein Metelen abzuzocken. Von zwei Vereinskonten wurden mehrfach geringe Beträge abgebucht. In einem Fall kam die Abbuchung von einer Frau aus Metelen - die kurz zuvor aber verstorben war.

Mittwoch, 23.08.2017, 19:12 Uhr aktualisiert: 23.08.2017, 19:31 Uhr
Abgebucht: Irgendwo aus dem Ausland haben Kriminelle Beträge von den Konten des ASV Metelen abgebucht. Da der Verein seine Auszüge regelmäßig prüft, konnten diese storniert werden.
Abgebucht: Irgendwo aus dem Ausland haben Kriminelle Beträge von den Konten des ASV Metelen abgebucht. Da der Verein seine Auszüge regelmäßig prüft, konnten diese storniert werden.

Der Angelsportverein Metelen ist es gewohnt, dicke Fische zu fangen. Doch der oder die Betrüger, die kürzlich zweimal versucht haben, den ASV dreist abzuzocken, werden wohl nicht ins Netz gehen – zumindest nicht so schnell. Von zwei Vereinskonten waren von Unbekannten unerlaubt Beträge abgebucht worden. Doch weil Dennis Meschter, Vorsitzender des ASV, wachsam war, entstand letztlich zum Glück kein Schaden.

Zunächst Gutschrift von einem Cent

Als Meschter im Juni bei der routinemäßigen Kon­trolle der Buchungen („Ich schaue da fast täglich rein“) auf einem der Konten die Gutschrift von einem Cent registrierte, wunderte er sich zwar, verfolgte die Sache aber zunächst nicht weiter. Was er zu dem Zeitpunkt nicht ahnte: Es war der erste Schritt einer Masche, die der Polizei nicht unbekannt ist und stets dem gleichen Muster folgt. Durch die Überweisung des Cents wollen Betrüger die Kontoverbindung verifizieren, von der anschließend dann Summen abgebucht werden. Keine besonders hohen, sondern in der Regel überschaubare Beträge – in der Hoffnung, dass die Kontoinhaber es so vielleicht nicht bemerken.

Genau das widerfuhr nach ein paar Tagen dem ASV. Knapp 60 Euro tauchten im Soll auf. „Zunächst dachte ich an einen Zahlendreher durch die Bank und konnte diese Abbuchung zurückgehen lassen. Doch etwa zwei Wochen später passierte das Gleiche auf einem anderen Vereinskonto.“ Wieder von einem ausländischen Konto.

Abbuchung durch Verstorbene

Noch dreister war eine Abbuchung unter dem Namen einer Frau aus Metelen – von der sich bei der Überprüfung herausstellte, dass sie kurz zuvor verstorben war. „Ich habe diese Fälle natürlich zur Anzeige bei der Polizei gebracht. Aber dort hat man mir gar keine Hoffnung gemacht, die Betrüger ermitteln oder gar verfolgen zu können“, so Meschter.

Eine Befürchtung, die sich jetzt bestätigt hat. „Natürlich versuchen wir auch in allen Fällen von Cyberkriminalität zu ermitteln, stoßen aber manchmal an unsere Grenzen“, erklärte Reiner Schöttler, Pressesprecher der Kreispolizeibehörde Steinfurt, auf Nachfrage dieser Zeitung. Insbesondere, wenn es mit anderen Ländern kein Rechtshilfeabkommen gebe, habe man kaum eine Chance zur Aufklärung.

Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen eingestellt

Nachdem das Kriminalkommissariat Ochtrup die Angelegenheit wegen des „Verdachts einer Auslandsstraftat“ an die Staatsanwaltschaft Münster weitergeleitet hatte, ist das Ermittlungsverfahren am 16. August eingestellt worden, wie von dort auf Anfrage dieser Zeitung mitgeteilt wurde. „Weil ein Täter nicht ermittelt werden konnte und derzeit erfolgversprechende Ermittlungsansätze zur Aufklärung der Tat fehlen“, wie Pressedezernent Martin Botzenhardt erklärte. „Sollten sich zu einem späteren Zeitpunkt neue Ermittlungsansätze ergeben, werden die Ermittlungen aber wieder aufgenommen.“

Mehr zum Thema

Tipps gegen Abbuchungsbetrug: Auszüge regelmäßig kontrollieren

...

Dennis Meschter ist umso mehr erleichtert, dass dem ASV letztlich kein Schaden entstanden ist. „Und ich hoffe, dass das eine Warnung für alle Vereine und Menschen ist, dass man seine Kontobewegungen stets im Blick haben sollte.“

Bankverbindung auf Vereinshomepage

Bleibt die Frage, woher die Betrüger die Bankverbindungen des Vereins hatten. „Die standen auf unserer Homepage – zum Beispiel für die Überweisung von Mitgliedsbeiträgen“, so Meschter. Das hat der Verein inzwischen geändert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5097283?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686835%2F
Nachrichten-Ticker