Handy-Sammelaktion
„Woche der Gold-Handys“ hilft helfen

Metelen -

Sie sind bares Geld wert, auch wenn sie längst ausgedient haben: Gebrauchte Handys enthalten wertvolle Rohstoffe. Die katholische Pfarrgemeinde sammelt deshalb zu Gunsten des Missionswerkes „Missio“ alte Mobilfunkgeräte und schrottreife Smartphones.

Mittwoch, 06.09.2017, 06:00 Uhr
Ein Wäschekorb voller Handys: Diese ausrangierten Mobiltelefone und Smartphones gaben Metelener während des Pfarrfestes ab. Noch bis Freitag werden die Geräte auch im Pfarrbüro gesammelt.
Ein Wäschekorb voller Handys: Diese ausrangierten Mobiltelefone und Smartphones gaben Metelener während des Pfarrfestes ab. Noch bis Freitag werden die Geräte auch im Pfarrbüro gesammelt. Foto: Dieter Huge sive Huwe

Aus dem Alltag sind sie für die meisten Menschen nicht mehr wegzudenken – Handys und Smartphones. Und während die meisten Menschen wie selbstverständlich diese mobilen Geräte nutzen, gibt es nur wenig Wissen über die Produkte selber und über das, was sich in ihrem Innern befindet. Doch das ist bare Münze wert.

Jeder kennt es: Irgendwo liegt zu Hause das ein oder andere ausrangierte Handy. Mehr als 100 Millionen Mobiltelefone sind es allein in Deutschland. „In diesen schlummert ein Goldschatz im Wert von mehreren Milliarden Euro, denn die Telefone funktionieren nur mit wertvollen Mineralien wie Gold oder Coltan. Diese Rohstoffe können recycelt werden“, informierte jetzt „missio“.

Darum ruft das Katholische Hilfswerk zur Sammelaktion „Woche der Gold-Handys“ auf. Diese läuft noch bis zum morgigen Donnerstag (7. September) Auch das Bistum Münster ist dabei. Die katholische Kirchengemeinde in Metelen beteiligt sich an dieser Aktion. Bereits während des Pfarrfest bestand die Möglichkeit, ausrangierte Handys am Wertmarkenstand abzugeben.

„Da ist ein halber Wäschekorb voller Geräte zusammengekommen“, bilanzierte jetzt Pfarrsekretärin Rita Husham. Der Korb steht im Pfarrbüro und soll nach Möglichkeit noch weiter gefüllt werden. „Die Handys können noch während der ganzen Woche abgegeben werden“, sagt Husham. Die Öffnungszeiten des Pfarrbüros (Pastorat 4) sind am Donnerstag von 9 bis 11 Uhr und von 15 bis 18 Uhr, am Freitag von 9 bis 11 Uhr.

„Wer sein altes Mobiltelefon spendet, hilft doppelt“, informiert die Kirchengemeinde. Erstens würden die wertvollen Rohstoffe fachgerecht recycelt und geeignete Geräte für den Wiederverkauf aufbereitet. Und zweitens kommt für jedes Handy bis zu einem Euro der Aktion „Schutzengel“ von missio zugute. „Also zwei gute Gründe, sich von seinem ausrangierten Handy zu trennen“, so die Pfarrei.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5129386?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686835%2F
Nachrichten-Ticker