Rotes Kreuz
DRK registriert große Akzeptanz für die Sanitäter vor Ort

Metelen -

Der Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes zog jetzt auf seiner Versammlung eine Jahresbilanz und vervollständigte das Vorstandsteam.

Dienstag, 14.11.2017, 09:15 Uhr
Treue zum Roten Kreuz: Thomas Krabbe (l.) und Reinhard Jockweg (r.) ehrten die treuen DRK- Mitglieder Annemarie Bolik (2.v.l.) Markus Gehling, Hildegard Rengbers
Treue zum Roten Kreuz: Thomas Krabbe (l.) und Reinhard Jockweg (r.) ehrten die treuen DRK- Mitglieder Annemarie Bolik (2.v.l.) Markus Gehling, Hildegard Rengbers Foto: Irmgard Tappe

Die Zahl der Blutspender in Metelen war 2017 rückläufig. Der DRK-Ortsvorsitzende Reinhard Jockweg bedauerte diese Entwicklung am Samstag während der Mitgliederversammlung im Tagungsraum der Feuerwache. „Erfreulich ist allerdings, dass die Zahl der Erstspender zugenommen hat“, berichtete er. Eine große Akzeptanz im Ort, so der Vorsitzende weiter, habe das Projekt „Sanitäter vor Ort“erfahren.

Thomas Krabbe, stellvertretender Vorsitzender und Geschäftsführer des Ortsvereins, berichtete, dass sich 20 Helfer aus den Reihen des DRK, des MHD und der Feuerwehr als Sanitäter vor Ort engagieren. „Die Zusammenarbeit klappt hervorragend. Wir hatten seit dem Start im Februar diesen Jahres 79 Einsätze.“

Da das Amt des Schatzmeisters bis Samstag vakant war, trug Krabbe den Kassenbericht vor, der eine solide Finanzlage des Ortsvereins aufwies. Die Mitglieder entlasteten den Vorstand einstimmig. Ohne Gegenstimme votierten sie auch für den Wirtschaftsplan 2017. Rotkreuzleiter Markus Gehling blickte in seinem Tätigkeitsbericht auf 1785 Arbeitsstunden der aktiven Rotkreuzmitglieder zurück.

Ehrungen standen ebenfalls auf der Tagesordnung. Dank und Anerkennung sprach der Ortsvorsitzende den engagierten DRK-Mitgliedern Hildegard Rengbers und Annemarie Bolik aus. Jockweg ehrte die beiden Frauen für 50-jährige Treue und hob ihr unermüdliches Engagement im Rahmen der Blutspendetermine hervor. Für zehnjährige Treue wurde Markus Gehling ausgezeichnet.

Einstimmig wählten die Anwesenden schließlich Claudia Lütke zur neuen Schatzmeisterin. Zuvor war die Metelenerin als Neumitglied im DRK-Ortsverein aufgenommen worden. Jockweg hätte gern noch mehr Neulinge im Kreise der Mitglieder gesehen „Wir sind die kleinste Ortsgruppe im Kreisverband und müssen uns um weitere Mitglieder bemühen“, appellierte er an die Anwesenden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5287751?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686835%2F
Nachrichten-Ticker