Vechte-Brücken
Brücken: Eine ist komplett fertiggestellt

Metelen -

Eine Fußgängerbrücke ist fertig, bei der anderen fehlt noch das entscheidende Bauteil. Aufreger waren beide – sowohl die Überquerung der Neuen Vechte an Plagemanns Mühle, auf der immer noch kein Blech angebracht ist, als auch die Brücke an der Walkenmühlen-Sporthalle.

Donnerstag, 30.11.2017, 06:00 Uhr
Geschafft: Die Fußgängerbrücke zwischen der Straße „An der Walkenmühle“ und der ehemaligen Schwimmhalle wurde in den vergangenen Wochen saniert, der Weg neu gepflastert.
Geschafft: Die Fußgängerbrücke zwischen der Straße „An der Walkenmühle“ und der ehemaligen Schwimmhalle wurde in den vergangenen Wochen saniert, der Weg neu gepflastert. Foto: Dieter Huge sive Huwe

Metelens Vechtebrücken sorgten in den vergangenen Wochen und Monaten für Gesprächsstoff. Da höhnten in sozialen Medien die einen, dass parallel zur neuen Einbahnstraßenregelung in der Straße „An der Walkenmühle“ und der Aufforderung, doch jenseits des Flusses an der alten Schwimmhalle zu parken, genau dieser Übergang gesperrt wurde.

Andere regen sich über den scharfen Gitterbelag auf der Brücke an Plagemanns Mühle auf. Hundebesitzer und Gehstock-Nutzer beklagen ihre liebe Not mit dem Übergang. Wenn der Hundehalter gezwungenermaßen zum Hundeträger wird, weil Bello partout nicht über das Gitter laufen mag, dann kocht Volkes Seele.

Die Gassi-Tour mit dem Vierbeiner an der Neuen Vechte wird wohl noch eine Weile ein Hindernislauf für die Vierbeiner bleiben, denn aus dem Bauamt verlautete: „Da fehlt noch eine Bauabnahme.“ So jedenfalls ließ sich der Leiter des Fachbereichs, Stefan Weßling, jetzt auf Nachfrage gegenüber dem Hauptausschuss aus. Ohne dieses Okay der Prüfer könnten die Blechplatten, die an der Seite den Übergang erleichtern sollen, nicht aufgeschraubt werden.

Immerhin dürften die Lästereien über die Brückensperrung an der Fußgänger-Brücke im Sportpark Süd jetzt ein Ende finden. Grund: Die Arbeiten an dem Übergang wurden in diesen Tagen beendet.

Matthias Ewering aus dem Bauamt erläuterte, dass die Sperrung notwendig geworden sei, da der Bohlenbelag durch den Zahn der Zeit so angegriffen wurde, dass er morsch war. Teils gab es schon kleine Lücken in den Brettern.

Aus einem westafrikanischen Hartholz, nämlich aus Bongossi, ist der neue Belag gefertigt. Das rötliche Holz gilt als sehr witterungsbeständig. Erneuert wurde auch der Weg zwischen Brücke und der Straße „Zur Walkenmühle“. Die örtliche Fachfirma Kippelt verlegte jetzt neues Pflaster. Das Geländer der Brücke ist ebenfalls überarbeitet worden.

Die Baumaßnahme ist auch im Zusammenhang mit dem für Sommer oder Herbst geplanten Umzug der Grundschule zu sehen. Geplant ist nämlich auch, dass dann Hol- und Bringzonen für die sogenannten „Elterntaxis“ eingerichtet werden. Eine dieser Zonen befindet sich dann auf dem Parkplatz an der alten Schwimmhalle. Um den Bereich um die neue Grundschule von Autoverkehr frei zu halten, sollten die Eltern diese Zonen, von denen es mindestens eine weitere geben wird, nutzen, hieß es im Hauptausschuss.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5321539?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686835%2F
Nachrichten-Ticker