Besuch aus Fernost
Voltigieren auf Japanisch

Metelen -

Besuch aus Fernost erhielt jetzt der Voltigierverein Metelen. Im Rahmen eines deutsch-japanischen Austausches erkundeten neun Kinder eine Woche lang den Kreis Steinfurt und seine Volti-Welt – und machten auch einen Abstecher in die Vechtegemeinde.

Samstag, 07.04.2018, 07:00 Uhr
Richtig viel Spaß hatten die Kinder und Jugendlichen des Voltigiervereins mit dem Besuch aus Fernost – ob beim Voltigieren, beim Schießen von Selfies oder beim Bemalen des Haflingerwallachs Smartie mit Fingerfarbe.
Richtig viel Spaß hatten die Kinder und Jugendlichen des Voltigiervereins mit dem Besuch aus Fernost – ob beim Voltigieren, beim Schießen von Selfies oder beim Bemalen des Haflingerwallachs Smartie mit Fingerfarbe. Foto: Katja Bülters

Eine Woche lang besuchten neun japanische Kinder den Kreis Steinfurt und seine Volti-Welt. Gemeinsam mit Metelener Kindern und Jugendlichen aus den verschiedenen Teams wurde auf der Vereinsstätte Hof Herdering einen Tag lang auf den Pferden Domherr und Smartie geturnt, gespielt und gegessen, Akrobatik auf dem Boden trainiert, Fotos gemacht, Eierlauf geübt, Theorie gelernt und Bilder ausgemalt.

Im Rahmen der deutsch-japanischen Partnerschaft zwischen dem Kreis Steinfurt und dem Tokyo Harmony Center kommen alle zwei Jahre junge japanische Voltigierer in die Region, schreibt der Voltigierverein Metelen in einem Pressebericht. Sie schnupperten schon in Ladbergen und Westerkappeln hinein. Nun standen Westerkappeln und Metelen im Vordergrund. Mit den Westerkappelner Voltis hatten sich während der gemeinsamen Tage bereits Freundschaften entwickelt, so dass diese auch zu einem gemeinsamen Volti-Tag mit nach Metelen kamen.

Acht Mädchen und ein Junge waren in der Vechtegemeinde zu Gast. Die Zehn- bis 13-Jährigen freuten sich ganz besonders über die Möglichkeit, den ruhigen Haflingerwallach Smartie mit Fingerfarbe bemalen zu dürfen. Die verschiedenen Aktionen wurden unter anderem mit einer Drohne dokumentiert.

Unter der Leitung von Eva Tertelmann (Jugendwartin), Sara Weßling (Vorsitzende) und den weiteren Trainerinnen Solveig Zimmermann, Romina Stenzel und Lisa Schründer sowie Ina Jäger (Kassiererin) erlebten alle Voltis einen erlebnisreichen Tag und erhielten Einblicke in eine bisher fremde Volti-Welt. Zum Abschluss führten die japanischen Voltis als Dankeschön eine Tanz-Einlage rund ums Seil-Springen auf und gaben eine musikalische Vorstellung mit Ukulelen. Alle seien sich einig gewesen, dass es ein gelungener Tag war, um vereinsinterne und externe Freundschaften entstehen zu lassen – und vielleicht japanisch-deutsche E-Mail-Kontakte zu knüpfen.

Das deutsch-japanische Begegnungsprogramm endete mit einer Abschluss-Aufführung in Westerkappeln. Hierzu zeigte das Team 2 der Metelener sein Können auf dem Bock zusammen mit den japanischen Voltis zum Thema „Western“.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5642236?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686835%2F
Nachrichten-Ticker