Dorfinnenentwicklungskonzept
Bürger gestalten die Zukunft

metelen -

„Zukunft gestalten: Ein Handlungskonzept für Metelen“ ist das Dorfinnenentwicklungskonzept überschrieben, bei dem die Bürger die Zukunft der Vechtegemeinde aktiv mitgestalten sollen.

Samstag, 07.04.2018, 12:00 Uhr
Aktiv mitgestalten können Bürger die Zukunft Metelens im Rahmen des neuen Dorfinnenentwicklungskonzeptes.
Aktiv mitgestalten können Bürger die Zukunft Metelens im Rahmen des neuen Dorfinnenentwicklungskonzeptes. Foto: Ralph Schippers

Um Metelen auch in den kommenden Jahren zukunftssicher zu gestalten, geht die Gemeinde neue Wege. Im Rahmen eines Dorfinnenentwicklungskonzeptes (DIEK) sollen die Bürger konkret mit eingebunden werden. „Der Titel ‚Zukunft gestalten: Ein Handlungskonzept für Metelen‘ verdeutlicht, dass wir damit einen wichtigen Baustein für unsere Zukunftsstrategie als Gemeinde schaffen können“, sagt Bürgermeister Gregor Krabbe. „Denn nur mit der Hilfe und den Ideen von uns allen können wir etwas bewegen und unsere Gemeinde gemeinsam für die Zukunft sicher aufstellen.“

Dieses aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds (ELER) und des Landes NRW (ILE) geförderte Konzept, das bis Ende des Jahres 2018 fertig sein soll, wird der „rote Faden“ bei der Frage, worauf es in den nächsten Jahren in der dörflichen Entwicklung der Gemeinde Metelen ankommen soll. Beim DIEK geht es unter anderem darum, wie angesichts des demografischen Wandels, bedarfsgerechte Wohnangebote für Jung und Alt geschaffen werden können. Auch ausreichende und attraktive Versorgungs- und Freizeitangebote sind ein Thema, sowie ein vielfältiges Bürgerengagement.

Welche Projekte sind für die Gemeindeentwicklung in den nächsten Jahren besonders wichtig? Und wie können sie auch aus öffentlichen Förderprogrammen unterstützt werden? Das DIEK wird sich mit diesen und weiteren Fragestellungen beschäftigen. Beispiele hierfür können sein: Die Belebung und Aufwertung öffentlicher Flächen wie dem Marktplatz, die Nachnutzung des derzeitigen Grundschulgeländes an der Schulstraße, die Modernisierung von Gemeinschaftseinrichtungen wie das Bürgerhaus oder die Verbesserung von Versorgung und Mobilität.

Alle interessierten Bürger sind eingeladen, an dem Handlungskonzept und damit an der Zukunftsgestaltung von Metelen mitzuwirken. Die Gemeindeverwaltung startet dazu mit einer Auftaktveranstaltung am Donnerstag (12. April) um 19 Uhr im Bürgerhaus. An diesem Abend werden Inhalte der DIEK-Planung vorgestellt, zudem haben Bürger bereits Gelegenheit, sich mit Hinweisen und Vorschlägen in zu entwickelnde Handlungskonzept einzubringen.

Für die fachliche Unterstützung bei der Aufstellung des DIEK ist das Fachbüro Institut für Regionalmanagement (IfR) aus Marl/Bad Berleburg herangezogen worden. Ansprechpartner für das DIEK bei der Gemeinde Metelen ist Heike Wigger (Telefon 0 25 56 / 89 43) und im IfR-Büro Jens Steinhoff (Telefon 0 23 65 / 8 56 82 60).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5642243?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686835%2F
Nachrichten-Ticker