Aussteuer im Wandel: Die drei Lewing-Frauen erzählen
„Man hatte alles im Dutzend“

Metelen -

Einst war sie der Stolz einer jungen Frau im heiratsfähigen Alter. Besonders in ländlichen Gegenden hatte die Aussteuer einen beachtlichen Stellenwert. WN-Mitarbeiterin Irmgard Tappe hat mit drei Frauen aus drei Generationen über dieses Thema gesprochen.

Sonntag, 08.04.2018, 07:00 Uhr
Die drei Lewing-Frauen: Maria Lewing (l.), ihre Schwiegertochter, die auch Maria (r.) heißt, und Oma Änne Lewing vor dem Aussteuerschrank. Alle drei haben das Aussteuersammeln ganz unterschiedlich erlebt.
Die drei Lewing-Frauen: Maria Lewing (l.), ihre Schwiegertochter, die auch Maria (r.) heißt, und Oma Änne Lewing vor dem Aussteuerschrank. Alle drei haben das Aussteuersammeln ganz unterschiedlich erlebt. Foto: Irmgard Tappe

„Ein richtiger Wettbewerb war das, und unter den Mädchen in der Landjugend ein beliebtes Thema“, erinnert sich Maria Lewing. Sie schwamm mit im Strom der Zeit und kaufte sich von ihrem ersten selbstverdienten Geld ein Silberbesteck.

Die 61-Jährige erlebte die Blütezeit der Aussteuer in den 1960er- und 1970er-Jahren, als das „Dutzend“ eine magische Zahl war. „Man hatte alles im Dutzend. Das war ein ungeschriebenes Gesetz“, bemerkt sie lachend und zählt auf, was damals für die Aussteuer einer heiratsfähigen Frau ein Muss war. „Mindestens zwölf Paar Bettbezüge, Damast für den Sommer und Biber für den Winter, je ein Dutzend Bettlaken und Tischdecken sowie zwei Dutzend Handtücher. Außerdem gehörten hochwertige Gläser in den Schrank – dutzendweise natürlich. Und nicht zu vergessen je ein Kaffee- und Essservice ‚für Best‘ und ein zweites für den täglichen Gebrauch.“

Die Schränke mit Aussteuer vollgestopft zu haben, das sei vor allem in den Bauerschaften ein Statussymbol gewesen. „Nachbarn und Verwandte nahmen am Tage der Hochzeit die Aussteuer der Braut mit strengem Auge unter die Lupe. Einige Frauen zählten sogar die Bettbezüge oder kontrollierten, ob sich die Wäsche nach hinten schieben ließ“, erinnert sich Maria Lewing. Weil sie selbst damals keinen prall gefüllten Wäscheschrank vorweisen konnte, wandte sie einen Trick an und füllte die Hohlräume im hinteren Bereich mit Kartons auf. „Die Fassade sah jedenfalls gut aus. Aus heutiger Sicht würde ich mir nicht noch einmal so viel Aussteuer kaufen. Bei mir liegen heute Bettbezüge im Schrank, die ich noch nie benutzt habe“, sagt die Metelenerin.

Ihre Schwiegertochter indes, die ebenfalls Maria heißt, hat überhaupt keine Aussteuer gesammelt. „Bis auf einige hochwertige Gläser“, wendet die 36-Jährige ein. „Ich habe mir alles, was ich brauchte, direkt gekauft. Es gibt ja eine so schöne Auswahl in allen Preislagen. Und bei unserer Hochzeit 2003 wurden die Schränke nicht mehr kontrolliert“, erzählt Maria Lewing Junior.

Auch Änne Lewing hatte bei ihrer Hochzeit im Jahre 1946 viel Luft im Wäscheschrank. Allerdings aus einem anderen Grund. „Es lagen arme Jahre hinter uns. Und Geld hatte man auch keins, um sich Aussteuer zu kaufen. Aber meine Mutter hat mir etwas im Rahmen ihrer Möglichkeiten besorgt“, erinnert sich die 96-Jährige an ihre Jugendzeit vor und während des Zweiten Weltkrieges. Änne Lewing erzählt, dass sie während ihres Hauswirtschaftsjahres an der Landfrauenschule in Freckenhorst aus Leinen und Nessel ihre Bettbezüge und Laken genäht und ihren Namen hineingestickt hat. „Auch wenn es nicht viel war, habe ich mich über meine Wäsche gefreut. Ich habe sie mit einem Band umwickelt und schön akkurat in den Schrank gelegt“, berichtet die 96-Jährige. Außerdem habe sie – wie damals üblich – ihre Kleidung für die nächsten sieben Jahre mit in die Ehe gebracht. „Von meinen Eltern habe ich dann noch eine Kuh und ein Pferd als Mitgift bekommen“, erzählt Änne Lewing von einer weiteren Tradition ihrer Jugend.

Das Gespräch mit den drei Lewing-Frauen führt der Verfasserin dieses Artikels noch einmal konkret vor Augen, dass die Welt nicht aufhört, sich zu drehen – und mit ihr der Wandel. Und so ist auch der Stolz auf einen Schrank voller Aussteuer davon geschwommen im Strom der Zeit.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5642312?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686835%2F
Nachrichten-Ticker