Fr., 01.06.2018

Polizei kontrollierte auf der Landstraße nach Ochtrup Drei Fahrverbote verhängt

Die Polizei überprüfte jetzt Kraftfahrer auf der Landstraße 582 in Naendorf

Die Polizei überprüfte jetzt Kraftfahrer auf der Landstraße 582 in Naendorf Foto: dpa

Metelen - 

Viel zu schnell unterwegs waren etliche Kraftfahrer, die jetzt im Rahmen einer Kontrolle der Polizei auf der L 582 zwischen Metelen und Ochtrup auffielen.

Auf der Landstraße 582 hat die Polizei am vergangenen Samstag im Bereich der Metelener Bauerschaft Naendorf umfangreiche Verkehrskontrollen durchgeführt. Eine Bilanz zogen die Beamten jetzt in einer Pressemitteilung. Anwohner der L 582 hatten sich wiederholt über massive Geschwindigkeitsüberschreitungen und Lärmbelästigungen, insbesondere durch Motorradfahrer beschwert.

Verwarnungsgelder erhoben

Am Vormittag führten die Beamten des Verkehrsdienstes Kontrollen mit unterschiedlichen Zielrichtungen durch. Dabei wurde auch die technische Beschaffenheit der Fahrzeuge überprüft. Das Ergebnis vom Samstagvormittag: Es wurden 14 Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen, sowohl wegen Überschreitens der Geschwindigkeit durch die Fahrer als auch wegen des Erlöschens der Betriebserlaubnis ihrer Kraftfahrzeuge, geschrieben.

Zudem ergab sich bei einem 24-jährigen Autofahrer der Verdacht, dass er unter Drogeneinfluss stand. Ein Test verlief positiv. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Gegen vier Fahrer wurde jeweils ein Verwarnungsgeld erhoben.

13 erhebliche Geschwindigkeitsverstöße

Zwischen 14.30 und 18.30 Uhr bauten Beamte ein spezielles Gerät zur Erfassung von Geschwindigkeiten auf, heißt es in dem Bericht. Es wurden 13 erhebliche Geschwindigkeitsverstöße festgestellt, die jeweils eine Anzeige zur Folge hatten. Drei Personen waren so schnell, dass ein Fahrverbot ausgesprochen werden wird. Die Geschwindigkeiten von weiteren 41 Fahrern liegen im Bereich von Verwarnungsgeldern.

Die Polizei appelliert: Halten Sie sich an die Verkehrsvorschriften. Motorradfahrer, die mit hohen Geschwindigkeiten und lautem Getöse unterwegs sind, sorgen immer wieder für Gefahren und zudem für Ärger bei den Anwohnern und Passanten.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5784744?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686835%2F