Mi., 06.06.2018

Acht grüne Paradiese öffnen bei der diesjährigen Gartentour Auf Stippvisite in Welbergen

Entdeckungen versprechen die acht Gärten in Metelen und Welbergen, die für die diesjährige Tour zusammengestellt wurden.

Entdeckungen versprechen die acht Gärten in Metelen und Welbergen, die für die diesjährige Tour zusammengestellt wurden. Foto: Zimmer

Metelen - 

Am 17. Juni (Sonntag) lädt die Kulturinitiative Metelen (KIM) wieder ein zu ihrer Gartentour. Diesmal hat Organisatorin Antje Schmies-Hoffmann acht Gärten ausgewählt, welche die Pedalritter ansteuern können. Fünf der Gartenparadiese liegen in der Vechtegemeinde selber, drei weitere im Ochtruper Ortsteil Welbergen. In einigen der Gärten wartet auf die Besucher auch ein kulinarisches Rahmenprogramm.

Von Dieter Huge sive Huwe

Nur noch elf Tage müssen sich Metelens Gartenfreunde gedulden, dann dürfen sie wieder aufs Rad steigen zu einer Entdeckungsreise in fremden Gartenparadiesen. Bei der Gartentour am 17. Juni (Sonntag) öffnen diesmal acht Gärten ihre Pforten, darunter fünf Gärten in Metelen und drei Gärten in Welbergen.

„In Metelen sind die Kleingartenanlage und der Garten des Gartencenters Mensing bekannt. Bei den anderen drei Gärten handelt es sich um Überraschungen“, kündigt Antje Schmies-Hoffmann an, die für die KIM in jedem Jahr die Tour organisiert.

Diese Route kann jederzeit zwischen 10 und 16 Uhr gestartet werden. Es gibt dabei zwei Startpunkte, an denen die Teilnehmer gegen eine Gebühr von jeweils 4,50 Euro (für Kinder bis zehn Jahre ist die Teilnahme kostenlos) eine Karte mit der Wegbeschreibung sowie Informationen zu den Gärten entlang der Strecke und ein Armbändchen als Eintrittskarte bekommen. Die Kassen gibt es in Welbergen und an Plagemanns Mühle.

„Die Tour ist 28 Kilometer lang, führt auch bewusst an wunderschönen Vorgärten vorbei und ist bei der Länge immer noch familienfreundlich und mit Kindern zu schaffen“, erläutert die Organisatorin. Die Route ist beschildert als „KIM Gartentour“. Es präsentieren sich vollkommen unterschiedliche Gärten. Dabei sind etwa kleine Gärten, aber auch ein Garten mit 10 000 Quadratmetern, ein Gemüsegarten, ein Hobbygarten, ein klassischer Bauerngarten sowie ein Garten mit Spielgeräten für Kinder oder auch ein Apfelgarten. Überall sind Blumen, Stauden und Sträucher zu sehen. Darüber hinaus bieten viele Gärten tolle Überraschungen.

Für das leibliche Wohl ist ausreichend gesorgt. Es gibt Kaffee und Kuchen, Gegrilltes und Getränke aller Art. Hier und dort präsentieren sich Aussteller mit Produkten zum Thema Garten.

Mit dabei ist wieder „Gartenbau Mensing. Dort gibt es ebenfalls Kaffee und Kuchen, angeboten vom „Montagstreff“. Die Einnahmen sind zugunsten der Kinderkrebshilfe. Die Eine-Welt-Gruppe bietet Fair-Trade-Produkte an, die Teilnehmer können Gartendeko erwerben oder einfach bei einer Tasse Kaffee mit anderen Teilnehmern und Gartenbesitzern ihr „Gartenwissen“ austauschen und neue Erkenntnisse gewinnen.

„Es lohnt sich, dabei zu sein. Lassen Sie sich einfach überraschen“, lädt Schmies-Hoffmann ein. Sie gibt auch weitere Informationen unter E-Mail antje.schmies@metelen.de oder Telefon 01 71/2 16 75 90.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5795171?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686835%2F