Mo., 02.07.2018

Erstes Metelener Cliquenschützenfest „Musikantenstadl“ holt den Titel

Der Kegelclub „Musikantenstadl“ machte beim ersten Cliquenschützenfest das Rennen und sicherte sich den Titel „Metelener Stadtmeister“. Doch auch allen anderen Clubs und ebenso den zahlreichen Besuchern gefiel diese etwas andere Art, Schützenfest zu feiern.

Der Kegelclub „Musikantenstadl“ machte beim ersten Cliquenschützenfest das Rennen und sicherte sich den Titel „Metelener Stadtmeister“. Doch auch allen anderen Clubs und ebenso den zahlreichen Besuchern gefiel diese etwas andere Art, Schützenfest zu feiern. Foto: Norbert Hoppe

Metelen - 

Das erste Metelener Cliquenschützenfest war ein voller Erfolg. Der Kegelclub „Musikantenstadl“ holte sich den Titel, die Besucher feierten bei besten äußeren Bedingungen bis in die Nacht und die ausrichtende Schützenbruderschaft Ss. Fabianus und Sebastianus will nicht ausschließen, dass es eine zweite Auflage geben wird.

Von Norbert Hoppe

Der Kegelclub „Musikantenstadl“ ist der erste Sieger des Cliquen-Schützenfestes, das die Schützenbruderschaft Ss. Fabianus und Sebastianus am Samstag rund um Plagemanns Mühle ausrichtete. Dabei setzte sich der Club in einem spannenden Vogelschießen gegen die Konkurrenz von 31 weiteren Nachbarschaften, Freundeskreisen, Stammtischen und Cliquen durch.

Tobias Langehaneberg hatte mit einem präzisen Schuss alles klar gemacht und löste bei seiner Mannschaft große Begeisterung aus. Lohn waren ein Pokal und ein Gutschein über 50 Liter Bier, so dass die nächste Party des „Musikantenstadls“ schon gesichert ist.

Bei strahlendem Sonnenschein hatten sich fast 270 Schützen zur Premiere des Cliquen-Schützenfestes am Platz an der historischen Mühle eingefunden, um für ihr Team den Titel „Metelener Stadtmeister“ zu erringen. Ab 16 Uhr wurde ein interessanter Wettbewerb eröffnet, denn alle Beteiligten wollten gern den Titel für sich gewinnen.

Zahlreiche Zuschauer verfolgten das spannende Schießen, das erst um 20.15 Uhr mit dem 268. Schuss entschieden war. Lauter Jubel und anerkennender Beifall waren der Lohn für alle Anstrengungen, das hölzerne Federvieh von der Stange zu holen.

Fotostrecke: 1. Cliquenschützenfest in Metelen 2018

Die Premiere des Cliquen-Schützenfestes fand bei allen Beteiligten positive Resonanz. Die Samberger Jungs und Mädels, die „Promille Queens“, die „Glorreichen Sieben mit den Killerbienen“, der „Harte Kern“ und viele andere Teams aus Metelen waren begeistert bei der Sache. „Es gibt für das Königsteam keine Verpflichtungen, jeder darf schießen und kann Metelener Stadtmeister werden“ war an den Tischen zu hören.

Josef Gerding, Schriftführer der ausrichtenden Schützenbruderschaft, zeigte sich angetan von den vielen jungen Leuten, die beim Wettbewerb dabei waren. Das Organisationsteam um den Vorsitzenden Christian Ernsting freute sich über die idealen äußeren Bedingungen. „Es ist nicht ausgeschlossen, dass in zwei Jahren noch einmal eine Stadtmeisterschaft ausgeschossen wird“, blickte Ernsting optimistisch in die Zukunft. Zunächst werde aber ein Resümee zur dieser Veranstaltung gezogen, danach beraten und zu gegebener Zeit entschieden.

Bei kühlen Getränken und Leckereien aus dem Verpflegungspavillon war es an Plagemanns Mühle gut auszuhalten. DJ „Double Decker“ sorgte mit Musik dafür, dass sowohl Schützen als auch Besucher bis tief in die Nacht eine zünftige Party feierten.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5868996?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686835%2F