Do., 16.08.2018

Programm der Kulturinitiative Metelen bis Oktober Für Theater- und Gartenfreunde

Das deutsch-niederländische Ensemble des „Art Flow Theaters“ (oben) inszeniert auf dem Außengelände des Klosters Bentlage das Stück „Macbeth“. Die KIM bietet eine Fahrt dorthin an mit einer exklusiven Einführung durch den Dramaturgen Jan-Christoph Tonigs. Eine ganz besondere Lesezeit begleitet die persische Musikerin Arezoo Reznani (unten l.). Für kleine Theaterfreunde spielt Marliese von Burchard (unten, r.) das Stück „Frau Nektarine sucht und findet“.

Das deutsch-niederländische Ensemble des „Art Flow Theaters“ (oben) inszeniert auf dem Außengelände des Klosters Bentlage das Stück „Macbeth“. Die KIM bietet eine Fahrt dorthin an mit einer exklusiven Einführung durch den Dramaturgen Jan-Christoph Tonigs. Eine ganz besondere Lesezeit begleitet die persische Musikerin Arezoo Reznani (unten l.). Für kleine Theaterfreunde spielt Marliese von Burchard (unten, r.) das Stück „Frau Nektarine sucht und findet“. Foto: KIM

Metelen - 

Die Kulturinitiative Metelen startet mit einem vielfältigen Programm in den Spätsommer und Herbst. Besondere Lesezeiten, eine exklusiver Theaterbesuch und die traditionelle Gartenbörse sowie Angebote für den Nachwuchs gehören dazu. Außerdem finden Ideenbörsen statt, bei denen noch Wünsche und Anregungen für das Programm im kommenden Jahr zum 20-jährigen Bestehen der KIM angenommen werden.

Von Marion Fenner

„Richtig hochkarätige Programmpunkte“ verspricht die stellvertretende Vorsitzende der Kulturinitiative Metelen (KIM), Margret Sprickmann-Kerkerinck, in den kommenden Wochen. Los geht es mit einer Lesezeit am 23. August (Donnerstag) ab 19 Uhr in der Kulturetage. „Macbeth“ von William Shakespeare ist zu hören. Die Tragödie beschreibt den Aufstieg des königlichen Heerführers Macbeth zum König von Schottland, der später zum Tyrannen wird und dann tief fällt. Clara Beutler und Robin Fairhurst werden Teile dieses elisabethanischen Dramas vortragen. Im Anschluss ist eine Gesprächsrunde bei einem Glas Wein geplant, in der nicht nur über die „herrliche Sprache“, sondern auch die Bedeutung der Geschichte für die heutige Zeit gesprochen werden soll. Der Eintritt zu dieser Lesung kostet fünf Euro.

Exklusive Einführung

So gut vorbereitet bietet sich die nächste Veranstaltung an: eine Kulturfahrt am 2. September (Sonntag) zur Aufführung des Theaterstücks „Macbeth“ im Bentlage. Das deutsch-niederländische „Art Flow Theater“ präsentiert das Stück auf dem Außengelände des Klosters. Drei deutsche und ein niederländischer Schauspieler spielen „Macbeth”. „Geblendet von der Macht, verwirrt von düsteren Vorhersagen und getrieben von seiner ehrgeizigen Frau, wird ein Kriegsheld zum gewissenlosen Tyrann. Mit Tempo, absurdem Humor und dem Kloster als großartiger Kulisse spielen vier Männer alle Rollen – auch die der Frauen. Das alles unterhaltsam und sprachgewandt auf Deutsch, Niederländisch und etwas Twents (ähnlich dem Münsterländer Platt). Aber keine Angst, auch wer nur eine der Sprachen spricht, kommt auf seine Kosten“, heißt es in der Ankündigung der Veranstalter. Die Abfahrt am ZOB Metelen ist um 15.30 Uhr.

Der Nachmittag beginnt mit einen Spaziergang zum Kloster Bentlage und einem Kaffeetrinken im Klostercafé. Gegen 16.45 Uhr erwartet die Gäste der KIM eine exklusive Einführung von Jan-Christoph Tonigs, dem Dramaturgen und künstlerischen Leiter des Kloster Bentlage. Das Stück beginnt um 17 Uhr. Der Eintritt kostet inklusive Busfahrt 30 Euro. Anmeldungen nimmt bis zum 24. August (Freitag) Joachim Fontaine unter Telefon 0 25 56/ 99 63 54 entgegen.

Staudenbörse

Gartenfreunde kommen am 9. September (Sonntag) von 11 bis 17 Uhr bei der Staudenbörse bei Plagemanns Mühle auf ihre Kosten. Sieben Gartenbesitzer bieten ihre Stauden an diesem Tag zum Verkauf an, dazu gibt es kostenlose Pflegetipps. Weil dieser Sonntag auch der Tag des offenen Denkmals ist, ist auch die Mühle zur Besichtigung geöffnet, im Ackerbürgerhaus gibt es zudem Kaffee und Kuchen. Wer noch einen kostenlosen Standplatz buchen möchte, kann sich unter antje.schmies@metelen.de anmelden.

Der kleine Muck

Ein weiterer Programmhöhepunkt ist am 30. September (Sonntag) ab 17 Uhr im alten Amtshaus eine Lesezeit mit dem Titel „Der kleine Muck“. „Die im Orient spielende Geschichte vom kleinen Muck wurde erstmals 1825 veröffentlicht und hat bis heute nichts von ihrer Anziehungskraft verloren“, schreiben die Veranstalter. Ihre Aussagekraft, Andersartige und Behinderte nicht zu missachten, sei aktuell wie nie. Everhard Jochen Drees, Märchenkenner und Rezitator aus Metelen, wird diese Geschichte vortragen. Musikalisch begleiten wird ihn dabei Arezoo Reznani. Die aus dem Iran stammende Musikerin, die in ihrer Heimat laut Margret Sprickmann-Kerkerinck „ein bekannter und gefeierter Star“ ist, spielt auf dem persischen Hackbrett und dem Daf, einer persischen Rahmentrommel, orientalische Musik. Der Eintritt kostet zwölf Euro.

Frau Nektarine

Das Kindertheater „Klitzeklein“ spielt am 12. Oktober (Freitag) um 9 Uhr in der Kita St. Josef, um 10 Uhr in der Kita St. Marien und um 11 Uhr in der DRK-Kita für die jungen Kulturfreunde ab drei Jahren das Stück „Frau Nektarine sucht und findet“. Schauspielerin Marliese von Burchard betreibt seit 15 Jahren das einzige Kindertheater im Kreis Steinfurt und ist dafür bereits mit dem Kreis-Kulturpreis ausgezeichnet worden. Das Stück spielt in einer Tierarztpraxis im Wald mit einigen skurrilen Typen. Der Eintritt kostet 3,50 Euro.

Ideenbörse

Im kommenden Jahr feiert die KIM ihr 20-jähriges Bestehen. Dann, so kündigen die Mitglieder der Initiative an, werde es ein „ganz besonderes Programm“ geben. Um diese Vielfalt noch ein wenig zu bereichern, finden am 20. Oktober (Samstag) von 14 bis 18 Uhr und am 21. Oktober (Sonntag) von 11 bis 18 Uhr Ideenbörsen auf dem Sendplatz statt, zu denen jeder Interessierte eingeladen ist. 



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5978601?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686835%2F