Metelen
Böschungsbrand an der B 70

Metelen -

Eine achtlos weggeworfene Zigarettenkippe könnte am Donnerstag einen Brand an einer Böschung der B 70 ausgelöst haben. Da jedenfalls kann die Polizei nicht ausschließen.

Donnerstag, 16.08.2018, 17:02 Uhr aktualisiert: 16.08.2018, 17:16 Uhr
An der B 70 brannte eine Böschung, die Polizei kann Brandstiftung als Ursache nicht ausschließen.
An der B 70 brannte eine Böschung, die Polizei kann Brandstiftung als Ursache nicht ausschließen. Foto: Martin Fahlbusch

Brandstiftung als Ursache für einen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Metelen am Donnerstag gegen 13.15 Uhr an der B 70, Höhe Brücke Metelen-Land, mochte die Polizei nicht ausschließen. Zeugen hatten entsprechende Beobachtungen gemacht. „Eine achtlos weggeworfene brennende Zigarettenkippe erfüllt den Tatbestand“, erläuterte ein Polizeibeamter vor Ort.

Böschungsbrand an der B 70

1/7
  • Zu einem Böschungsbrand an der B70 wurde die Metelener Feuerwehr am Donnerstag, 16. August gegen 13.15 Uhr gerufen. Foto: Martin Fahlbusch
  • Zu einem Böschungsbrand an der B70 wurde die Metelener Feuerwehr am Donnerstag, 16. August gegen 13.15 Uhr gerufen. Foto: Martin Fahlbusch
  • Zu einem Böschungsbrand an der B70 wurde die Metelener Feuerwehr am Donnerstag, 16. August gegen 13.15 Uhr gerufen. Foto: Martin Fahlbusch
  • Zu einem Böschungsbrand an der B70 wurde die Metelener Feuerwehr am Donnerstag, 16. August gegen 13.15 Uhr gerufen. Foto: Martin Fahlbusch
  • Zu einem Böschungsbrand an der B70 wurde die Metelener Feuerwehr am Donnerstag, 16. August gegen 13.15 Uhr gerufen. Foto: Martin Fahlbusch
  • Zu einem Böschungsbrand an der B70 wurde die Metelener Feuerwehr am Donnerstag, 16. August gegen 13.15 Uhr gerufen. Foto: Martin Fahlbusch
  • Zu einem Böschungsbrand an der B70 wurde die Metelener Feuerwehr am Donnerstag, 16. August gegen 13.15 Uhr gerufen. Foto: Martin Fahlbusch

Nach Angaben von Gemeinde-Brandinspektor Manfred Krude waren 21 Feuerwehrleute und drei Fahrzeuge im Einsatz.

Die Flammen waren bald unter Kontrolle, weil die Feuerwehr durch ihre speziellen Tankfahrzeuge relativ schnell zusätzliches Wasser zum Einsatzort transportieren konnte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5979512?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686835%2F
Nachrichten-Ticker