Di., 09.10.2018

Entenrennen der KG Stadtwacht Vom Nepomuk zur Fischtreppe

Laura und Lena Wähning sowie Katie Willms (v.l.) machen die Enten fit fürs Rennen.

Laura und Lena Wähning sowie Katie Willms (v.l.) machen die Enten fit fürs Rennen. Foto: Andreas Gaupel

Metelen - 

Noch knapp drei Wochen dauert es, dann machen sich 1300 Plastikentchen wieder auf den Weg die Vechte hinab. Schon in

Nach einem Jahr in Dunkelheit haben die kleinen gelben Enten der KG Stadtwacht wieder das Licht der Welt erblickt. In den letzten Wochen wurden Federn geputzt und verschiedene Trainingseinheiten absolviert, so dass die knapp 1300 Tiere nun in hervorragender Verfassung für das traditionelle Entenrennen am 28. Oktober (Sonntag) sind.

Der Startschuss fällt um 14 Uhr am „Nepomuk“, der Vechtebrücke Vitustor, schreibt die Karnevalsgesellschaft. Von dort aus geht es auf die etwa 250 Meter lange Rennstrecke, die vom Vechtepättken gut einsehbar ist. Vor der Fischtreppe wird der Zieleinlauf aufgebaut. Zur anschließenden Siegerehrung lädt die Stadtwacht alle Interessierten in das Mühlenmuseum ein. Mit Musik und standesgemäßer Verpflegung ist für Kurzweil gesorgt.

Aktuell werden die Rennenten durch die Tanzgarden im Haustürverkauf zum Stückpreis von zwei Euro angeboten, wirbt die KG. Wem das Glück im Spiel treu ist, hat am 28. Oktober eine sehr gute Chance auf eine Reise, Eintrittskarten für ein Fußballspiel oder auf verschiedene Einkaufsgutscheine. Der Erlös des Entenrennens kommt wieder den Tanzgarden zu Gute. Das Geld wird in die Ausbildung sowie die Ausrüstung investiert.

Zur Sessionseröffnung lädt die KG bereits heute ein. Am 17. November (Samstag) wird der neue Regent vorgestellt. Die KG lädt zu 10.30 Uhr an die Rathaustreppe, wo der neue Prinz um 11.11 Uhr proklamiert wird.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6109399?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686835%2F