In der Dankeskirche sollen Konzerte stattfinden
Ein guter Ort für Gott und Musik

Metelen -

Die Dankeskirche, die derzeit renoviert wird, soll auch zu einem Ort der Musik werden. Die KIM prüfte jetzt gemeinsam mit der evangelischen Kirchengemeinde die Aufstellung eines Flügels in dem Gotteshaus. Ende April wird dort erstmals ein Konzert veranstaltet.  

Donnerstag, 31.01.2019, 06:00 Uhr
Akustik-Probe mit der Klangschale (v.l.): Clara Beutler, Pfarrerin Imke Philipps, Dr. Tamás Szőcs und Gesine Weritz überzeugten sich von den klanglichen Eigenschaften der Dankeskirche, in der nach der Renovierung noch die Kirchenbänke fehlen.
Akustik-Probe mit der Klangschale (v.l.): Clara Beutler, Pfarrerin Imke Philipps, Dr. Tamás Szőcs und Gesine Weritz überzeugten sich von den klanglichen Eigenschaften der Dankeskirche, in der nach der Renovierung noch die Kirchenbänke fehlen. Foto: Martin Fahlbusch

Kreiskantor Dr. Tamás Szőcs wirkte am Mittwochmorgen in der derzeit renovierten Dankeskirche in Metelen sehr zufrieden. Und das lag nicht nur an seinen Gesprächspartnerinnen, Pfarrerin Imke Philipps von der evangelischen Kirchengemeinde Ochtrup-Metelen, Organistin Gesine Weritz und Clara Beutler von der Kulturinitiative Metelen (KIM). Ihn freute auch der neu gestaltete Kirchenraum und die wirklich angenehme Akustik.

„Wenn erst einmal die Kirchenbänke wieder eingebaut sind und vielleicht noch ein Läufer verlegt wird, mag das weniger hallig sein als im Moment, aber das ist in jedem Fall auch ein guter Ort für Musik.“ Und genau an dieser Idee basteln die Kulturinitiative, die Pfarrerin und das Presbyterium schon eine Weile. „Wir suchten einen guten Platz für unseren KIM-Flügel.

Der Raum, in dem im Moment der Flügel unterbracht ist, wird im Bürgerhaus dringend benötigt“, erläuterte Clara Beutler die Ausgangssituation. „Als die Kulturinitiative mit der Idee an uns herantrat, war das für uns eine positive Perspektive, neben der demnächst wieder neu aufgestellten kleinen Orgel ein weiteres Musikinstrument in diesem Kirchenraum zur Verfügung zu haben. Daraus ergibt sich darüber hinaus vielleicht auch die Chance, die nunmehr umgestaltete Dankeskirche für alle Einwohner Metelens und Interessierte über die Musik ein Stück zu öffnen“, betonte Imke Philipps.

„Jetzt müssen noch ein paar technische Einzelheiten wie der fachgerechte Transport des Flügels angegangen und der genaue Platz in der Kirche gefunden werden. Und vielleicht helfen uns da Bürger ja auch bei der Finanzierung“, packte Gesine Weritz die Gelegenheit gleich beim Schopfe.

Und dann erprobte das Quartett, mit einer Klangschale ausgerüstet, die Akustik des Raumes an verschiedenen Stellen und war mehr als zufrieden. Nach Aussagen von Pfarrerin Imke Philipps werden in den nächsten Tagen die Kirchenbänke zurückkehren. Die Orgel bekommt bald im hinteren Teil des Kirchenraumes ihren neuen Platz und auch anderes muss noch erledigt werden.

Bevor die Kirche dann ab Mitte Juni wieder für Gottesdienste genutzt werden kann, wird es eine akustisch-musikalische Generalprobe mit einem Konzert des Voirin-Streichquartetts geben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6358098?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686835%2F
Nachrichten-Ticker